+

Omid Rezaee


Omid Rezaee wurde 1989 in Khalkhal im nordwestlichen Iran geboren. Seine ersten journalistischen Erfahrungen sammelte er in der Schülerzeitungsredaktion seines Gymnasiums. Für ein Maschinenbau-Studium zog Rezaee nach Rascht. Dort begann er neben dem Studium als Journalist zu arbeiten. Er war u.a. Autor und Chefredakteur eines Studentenmagazins, das von den Sicherheitsbehörden verboten wurde. 2011 verhaftet, konnte er 2012 Iran verlassen. Seit 2014 lebt Rezaee in Deutschland. In Hamburg besuchte er an der Hamburg Media School die Weiterbildung »Digitale Medien für Geflüchtete«. Mittlerweile studiert er »Digital Journalism« im Master. Außerdem betreibt er die Website perspective-iran.com, auf der er mit Beiträgen auf Deutsch zur Lage in Iran berichtet. Rezaee leitet die Lokalredaktion von Amal, Hamburg! seit dem Launch im April 2019, nachdem er zuvor bereits seit 2017 beim Schwesterprojekt »Amal, Berlin« gearbeitet hat.

Stand: 25.05.2020

Mediathek

Omid Rezaee zitiert Lion Feuchtwanger – Zitatkampagne »Neues Leben im Exil«
28.08.2020

Omid Rezaee zitiert Lion Feuchtwanger – Zitatkampagne »Neues Leben im Exil«

Mit der Zitatkampagne zum Fokusthema »Neues Leben im Exil« stellt die Körber-Stiftung die Gedanken und Herausforderungen des Lebens im Exil...

zum Video
Chancen im Exil: Informationspolitik in der Corona-Krise
03.06.2020

Chancen im Exil: Informationspolitik in der Corona-Krise

Aktuell ist es besonders wichtig, dass alle Menschen Zugang zu verlässlichen Informationen haben. Falschmeldungen stellen eine Gefahr dar...

zum Video
Chancen im Exil: Den Arbeitsmarkt meistern
13.11.2019

Chancen im Exil: Den Arbeitsmarkt meistern

Beim Versuch, den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu finden, fühlen sich viele Neu-Hamburger mit Fluchthintergrund wie im Labyrinth. Welche...

zum Video
Exile Media Forum 2019
10.10.2019

Exile Media Forum 2019

Die Zahl der Journalisten und Medienschaffenden, die sich in Deutschland im Exil befinden und hier arbeiten, steigt. Was bedeutet es, im...

zum Video
to top