X
   
Mediathek

Pedro Kadivar

Foto: Bariran

Pedro Kadivar ist in Shiraz (Iran) geboren und im Alter von 16 nach Frankreich immigriert. Nach dem Abitur in Paris hat er Literatur- und Theaterwissenschaft an der Universität Paris III-SorbonneNouvelle studiert. Parallel zu seinem Studium war er an verschiedenen Theatern in Paris als Regieassistent tätig. 1993 begann er mit Heiner Müllers Todesanzeige, als Theaterregisseur zu wirken. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in mehreren französischen Theaterzeitschriften hat Kadivar weiter als Theaterregisseur gearbeitet und erhielt 1993 ein Forschungsstipendium als Doktorand an der Universität Paris III. 1996 ließ er sich in Berlin nieder und führte seine Doktorarbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin fort, wo er 2002 an dem Institut für Romanistik promoviert hat. 2004 wurde seine Doktorarbeit »Marcel Proust ou Esthétique de l’entre-deux« in Paris als Monographie veröffentlicht. Seither hat Kadivar mehrfach eigene Stücke z.B. »An einem Herbsttag irgendwo« und »Sprachlos« im Berliner Pergamonmuseum inszeniert. Weitere Produktionen folgten im Rahmen internationaler Theaterfestivals. Sein Buch »Petit Livre des Migrations«(Paris, Gallimard, 2015) ist im September 2017 in deutscher Übersetzung beim Sujet Verlag erscheinen. Kadivar entwickelte im Rahmen eines Projektes mit LGBT-Flüchtlingen sein Stück Kunst der Flucht, dessen Inszenierung im Juli 2017 am Gorki Theater in Berlin uraufgeführt wurde.

Stand: 16.03.2018

Mediathek

Aufbrüche aus dem Exil
31.05.2018

Aufbrüche aus dem Exil

Mit 16 Jahren flieht Pedro Kadivar aus dem Iran und lebt zunächst in Frankreich. Heute arbeitet er als Schriftsteller und Theaterregisseur...

zum Video

Veranstaltungen

Aufbrüche aus dem Exil
31.05.2018

Aufbrüche aus dem Exil

Wie geht man mit Fremdheit um? Was ist uns fremd? Welche Rolle spielt Sprache? Mit 16 Jahren flieht Pedro Kadivar aus dem Iran und lebt...

zur Veranstaltung
to top