X
   
Mediathek

Roland Jahn

Foto: BStU

Roland Jahn, geboren 1953 in Jena, stellte sich nach der Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann 1977 in Opposition zum Regime. Er wurde verhaftet und 1983 aus der DDR ausgewiesen. Von West-Berlin aus unterstützte er weiterhin die Bürgerrechtler in der DDR. Als Journalist, u.a. für das politische Fernsehmagazin Kontraste, bliebt er kritischer Beobachter der weiteren Entwicklungen in der DDR bzw. der Auseinandersetzung mit ihrer Vergangenheit nach dem Fall der Mauer 1989. Seit März 2011 ist er an der Spitze der BStU verantwortlich für die Archivierung und Erforschung der Hinterlassenschaften des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR sowie für den Zugang zu dem Material gemäß des Stasi-Unterlagen-Gesetzes.

Stand: 19.12.2011

Mediathek

Die Zukunft der Erinnerung
19.02.2012

Die Zukunft der Erinnerung

Seit 2011 ist Roland Jahn der dritte Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen und damit auch für die Aufarbeitung der DDR-Diktatur. Am 20....

zum Audio
Fremde Freunde
27.02.2018

Fremde Freunde

Die ambivalente Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen ist geprägt von Bewunderung und Abneigung, Respekt und Verachtung, Sehnsucht...

zum Video
to top