+

Zhanna Nemtsova

Foto: Deutsche Welle/M. Müller

Zhanna Nemtsova ist Journalistin und Ko-Gründerin der Boris Nemtsov Stiftung für die Freiheit. Sie studierte Internationale Beziehungen am Staatlichen Moskauer Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO). Danach arbeitete sie unter anderem bei RBC Television, einem russischen Privatsender mit Fokus auf Wirtschaftsthemen. Dort war sie Kommentatorin für die Lage an den Finanzmärkten und moderierte ihre eigene Fernsehshow »Nemtsova.view«.

Zhanna Nemtsova ist die älteste Tochter des russischen Politikers und Oppositionellen Boris Nemtsov, der im Februar 2015 an der Moskwa-Brücke am Moskauer Kreml durch Schüsse ums Leben kam. Nach dem Tod ihres Vaters verließ Nemtsova Russland und lebt seither in Deutschland. Sie arbeitete als Reporterin für die Deutsche Welle und moderierte ihre eigene Sendung »Nemtsova.Interview«. 2017 war sie ein Draper Hills Fellow an der Stanford University. Im Jahr 2020 verließ sie die Deutsche Welle, um sich auf die Weiterentwicklung der Boris Nemtsov Stiftung für die Freiheit zu konzentrieren. Die Organisation vergibt den Boris Nemtsov Preis an Personen, die besonderen Mut im Kampf für demokratische Rechte in Russland zeigen. Weitere Projekte sind unter anderem eine Sommerschule für Journalismus und soziokulturelle Studien, das Boris-Nemtsov-Forum und das Boris-Nemtsov-Zentrum für Russland Studien, ein gemeinsames Projekt mit der philosophischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag.

Stand: 18.03.2021

Mediathek

Belarus und Russland im Umbruch
15.04.2021

Belarus und Russland im Umbruch

Über die Proteste in Belarus und Russland und die Beziehungen zwischen diesen Ländern und Europa diskutieren Zhanna Nemtsova, Ko-Gründerin...

zum Video
Belarus and Russia in Transition
15.04.2021

Belarus and Russia in Transition

Zhanna Nemtsova, co-founder of the Boris Nemtsov Foundation for Freedom, Franak Viačorka, senior advisor to the Belarusian opposition leader...

zum Video
to top