X
   
Mediathek
Mediathek
Video

Reden wir über die Wendejahre

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Internationale Verständigung«

Der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft in der DDR und in Polen nach 1989 erzeugte in beiden Ländern Gewinner und Verlierer. Andreas Wirsching, Institut für Zeitgeschichte München, und Sebastian Płóciennik, Polnisches Institut für internationale Angelegenheiten Warschau, vergleichen die gesellschaftlichen Langzeitfolgen in beiden Ländern. Kann ein Austausch über das individuelle Erleben der Wendejahre Brücken für ein grenzüberschreitendes Verständnis bauen?
Moderation: Katja Fausser, Körber-Stiftung

Aufzeichnung vom 23. Oktober 2018 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

zurück

Informationen

Datum: 23.10.2018
Ort: Hamburg
Personen: Andreas Wirsching, Sebastian Płóciennik, Katja Fausser

Mehr zu: DDR, Wirtschaft, Polen


to top