X
   
Mediathek
Mediathek
Video

Regimekritik als Wagnis

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Seit 2016 lebt Humayra Bakhtiyar in Hamburg im Exil. Die tadschikische Journalistin musste ihre Heimat aufgrund ihrer regierungskritischen Berichterstattung verlassen. Mit Edda Schlager, Korrespondentin für Zentralasien, spricht sie über die sich zuspitzende Lage der Pressefreiheit in Tadschikistan. In Kooperation mit der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte, der Weichmann-Stiftung und der Süddeutschen Zeitung.
Moderation: Wolfgang Krach, Süddeutsche Zeitung

Aufzeichnung vom 11. Februar 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

zurück

Informationen

Datum: 11.02.2019
Ort: Hamburg
Personen: Humayra Bakhtiyar, Edda Schlager, Wolfgang Krach

Mehr zu: Exil, Medien, Freiheit


to top