X
   
Mediathek
Mediathek
Video

SHiP Ahoi: Alle an einem Boot

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Die Sonne strahlte zur Bootstaufe des Jugendwanderkutters Borgesch. Es war der krönende Abschluss eines Kooperationsprojektes, das die SHiP - Stiftung Haus im Park, die Körber-Stiftung sowie weitere Partner 2016 in Hamburg-Bergedorf initiierten. Über drei Jahre lang haben freiwillig Engagierte mit fünfzig Geflüchteten das Schiff restauriert.

Das Boot wurde bei einem feierlichen Festakt am Oortkatener See getauft und dem Verein Haus Warwisch e.V. übergeben, der den Kutter zukünftig für seine gemeinnützige Jugendarbeit einsetzen wird. »SHiP Ahoi – alle an einem Boot« lautete der Name dieses besonderen Bootsbauprojekts. Unter Leitung des Bootsbaumeisters Bernd Thal hatte sich eine feste Crew freiwillig Engagierter gefunden, die über drei Jahre hinweg auf dem Gelände der Stadtteilschule Bergedorf in über 6000 Arbeitsstunden den Kutter restauriert haben. Mit Hilfe der Kooperationspartner, dem Verein Bergedorfer für Völkerverständigung und der Staatlichen Schule für Baugewerbe BS08 konnten über fünfzig Geflüchtete, oft junge Männer, motiviert werden, sich an der Restaurierung zu beteiligen. 25 von ihnen haben erfolgreich anerkannte Praktika absolviert.

zurück

Informationen

Datum: 31.10.2019
Ort: Hamburg
Mehr zu: Ehrenamt, Engagement


zusätzliche Informationen:

Meldung vom 01.11.2019

to top