+
Mediathek
Sollte dieses Video nicht angezeigt werden, lassen Sie bitte Marketing-Cookies zu. Die Möglichkeit zur entsprechenden Auswahl bietet Ihnen dieser Link.
Alternativ können Sie das Video auf Youtube ansehen.
Video

»Vom Platz gestellt – Rassismus und Diskriminierung im Sport«

Schüler:innensektion beim 53. Deutschen Historikertag

Sport gilt als ›Integrationsmaschine‹. Zugleich aber gehören rassistische, antisemitische oder homophobe Parolen etwa beim Fußball zum Alltag. Wir wollen wissen: Welche Geschichte haben Rassismus und Diskriminierung im Sport? Kann der Blick in die Geschichte dabei helfen, für heutige Diskriminierung im Sport zu sensibilisieren? Und welche Möglichkeiten gibt es, die integrative Wirkung des Sports zu stärken?

Über diese Fragen sprechen die Olympiaruderin Carlotta Nwajide (Berlin), Historiker Dr. Henry Wahlig (Deutsches Fußballmuseum Dortmund) sowie die Schüler Niklas Dohndorf und Jonathan Radkowski aus Bochum (Preisträger des Geschichtswettbewerbs 2020/2021 »Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft«).

Moderation: Kirsten Pörschke, Körber-Stiftung

Eine Kooperation mit dem 53. Deutschen Historikertag.

Seit 2010 richtet die Körber-Stiftung als Partnerin des Historikertags bei der zweijährlichen Konferenz ein Programm für Schülerinnen und Schüler aus. 2021 waren Jugendliche bundesweit eingeladen, dem Live-Stream zu folgen und mitzudiskutieren.

Aufzeichnung vom 7. Oktober 2021 an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Musik: Marcus Wiebusch »Der Tag wird kommen«

zurück

Informationen

Datum: 07.10.2021
Länge: 01:30:39


zusätzliche Informationen:

Geschichtswettbewerb

to top