X

Mediathek

Video

Zusammenbruch – Befreiung – Stunde Null? 1945 im Gedächtnis der Deutschen

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Internationale Verständigung«

Am 11. Mai 2015 diskutierten die Zeithistoriker Sönke Neitzel (London School of Economics) und Paul Nolte (Freie Universität Berlin) mit Frank Bösch (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam) im Rahmen im Deutschen Historischen Museum in Berlin, wie Krieg und Kriegsende erinnert werden und welchen Stellenwert sie in den aktuellen Debatten in Deutschland und Europa einnehmen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe »history@debate« statt, die eine Kooperation von Körber-Stiftung und Gerda Henkel Stiftung mit dem Zentrum für zeithistorische Forschung Potsdam ist.

zurück

Informationen

Datum: 10.05.2015
Ort: Berlin
Personen: Sönke Neitzel, Paul Nolte, Frank Bösch



to top