+
MINT-Regionen > Körber-Dialog MINT-Regionen > KDMR 2021 > Referent/innen

Referent/innen des Körber-Dialogs MINT-Regionen 2021

Gespräche & Podium

Jacob Beautemps

YouTube Kanal Breaking Lab

Jacob Beautemps hat seinen Master of Education in Physik und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln gemacht, wo er nun seine Doktorarbeit schreibt. Sein Ziel ist es, junge Menschen für die Naturwissenschaften zu begeistern. Das konnte er bereits hinter der Kamera in Sendungen wie »1, 2 oder 3« (ZDF), »Nachsitzen« (RTL) und »stern TV« (RTL) unter Beweis stellen.
Seit 2018 steht er vor der Kamera und tritt über seinen YouTube Kanal Breaking Lab, den er zusammen mit der Produktionsfirma i&u TV produziert, in direkten Kontakt mit den Zuschauern. Dabei versucht er Themen der Zukunft oder aktuelle Ereignisse mit einer wissenschaftlichen Herangehensweise greifbar zu machen und zu erklären.

Dr. Anna Christmann

Bundestagsabgeordnete, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Anna Christmann, 1983 in Hannover geboren, hat in Heidelberg Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Mathematik studiert und in der Schweiz zu direkter Demokratie promoviert. Anschließend war sie als Büroleiterin der Ministerin und Grundsatzreferentin im Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg tätig. Seit 2017 ist sie für den Wahlkreis Stuttgart II Mitglied im Deutschen Bundestag und in der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik sowie Bürgerschaftliches Engagement.

Britta Ernst

Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Britta Ernst (*23.02.1961 in Hamburg) absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Kauffrau für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft sowie ein Studium der Volkswirtschaftslehre und Sozialökonomie. Nach dem Studium folgten Stationen als persönliche Referentin von Hamburger Senatorinnen und Senatoren für Stadtentwicklung und als wissenschaftliche Angestellte in der Stadtentwicklungsbehörde Hamburg. Von 1997 bis 2011 war sie Mitglied der Hamburgischen Bürgschaft und von 1998 bis 2006 als gleichstellungs- und schulpolitische Sprecherin sowie stellvertretende Fraktionsvorsitzende tätig. Ab 2006 war sie parlamentarische Geschäftsführerin ihrer Fraktion, bevor sie 2011 zur SPD-Bundestagsfraktion wechselte. Hier übernahm sie die Leitung der Bund-Länder-Koordinierungsstelle und anschließend die Geschäftsführung ab 2012. Im September 2014 erfolgte ihre Ernennung zur Ministerin für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein (Kabinett Albig). Seit September 2017 ist sie Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburgs (Kabinett Woidke II & III). Britta Ernst ist seit 1978 Mitglied der SPD.

Klaus Kaiser

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
 
Klaus Kaiser ist Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Der gebürtige Bremer ist seit Mitte 2017 als Parlamentarischer Staatssekretär zuständig für die MINT-Initiative »Zukunft durch Innovation«, die federführend vom nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium koordiniert wird.
Er hat Geschichte, Anglistik und Pädagogik für das höhere Lehramt an der Universität Münster studiert und ist seit 1974 Mitglied der CDU.
Von 1992 bis 2000 war er Leiter der Volkshochschule Hochsauerlandkreis, woran seine politische Laufbahn als Abgeordneter des Landtags NRW anschloss. In den Jahren 2004 und 2005 war er Kulturpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, danach von 2005 bis 2010 Bildungspolitischer Sprecher der Fraktion.
Für den Bereich Bildung engagierte er sich im Anschluss bis 2017 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender, wo er für die Bereiche Schule, Wissenschaft und Kultur zuständig gewesen ist, bevor er sein heutiges Amt übernommen hat.

Dr. Sigrid Nikutta

Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn AG und Vorstandsvorsitzende der DB Cargo AG

Dr. Sigrid Nikutta ist seit dem 1. Januar 2020 Vorstand Güterverkehr der Deutschen Bahn AG und ist gleichzeitig Vorstandsvorsitzende der DB Cargo AG. Zuvor war sie fast zehn Jahre lang als erste Frau Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe und führte das Unternehmen erstmals in die schwarzen Zahlen. Von 1996 bis 2010 war sie bei der Deutschen Bahn AG in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig. Dr. Sigrid Nikutta studierte in Bielefeld Psychologie und promovierte 2009 an der LMU München. 2017 erhielt sie den Berliner Frauenpreis für ihr Engagement bei der BVG und wurde 2012 von der Mestemacher-Gruppe als »Managerin des Jahres« ausgezeichnet. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Senats des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) sowie im Präsidium des Verbands der Berliner Kaufleute und Industriellen (VBKI).

Nadine Schön

Stellv. Fraktionsvorsitzende CDU/CSU-Bundestags-Fraktion

Nadine Schön ist seit 2009 direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis St. Wendel im Saarland. Seit 2014 gehört sie dem geschäftsführenden Vorstand der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag an. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende ist sie für die Themenfelder Digitale Agenda sowie Familie, Senioren, Frauen und Jugend verantwortlich. Darüber hinaus ist Nadine Schön seit 2017 Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Saarland.
Seit 2017 hat Nadine Schön außerdem das Amt der Stellvertretenden Landesvorsitzenden der CDU Saar inne.
Vor ihrem Bundestagsmandat war sie von 2004 bis 2009 Mitglied des Saarländischen Landtages.

Dr. Ekkehard Winter

Co-Sprecher des Nationalen MINT Forums

Dr. Ekkehard Winter wurde am 19. Oktober 2017 zum Co-Sprecher des Nationalen MINT Forums gewählt. Er engagiert sich seit Gründung des Forums in 2012 aktiv.
So leitet er gleich zwei Arbeitsgruppen: Digitale Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie MINT-Lehrerbildung. Daraus entstanden in 2013 und 2015 vielbeachtete Thesenpapiere mit Forderungen zur Lehramtsausbildung sowie zur Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrkräften in den MINT-Fächern. Ziele sind dabei, Kinder und Jugendliche auf die digitalisierte Welt angemessen vorzubereiten und Lehrkräfte in den Stand zu versetzen, diese Aufgabe souverän und kompetent zu bewältigen.
Ekkehard Winter, Jahrgang 1958, promovierte in Molekularbiologie an der Universität Köln und war anschließend viele Jahre für den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft tätig und entwickelte dort unter anderem Programme zur Hochschulreform. Seit 2000 Leiter des Bereichs Programm und Förderung prägte er die Förderarbeit des Stifterverbandes ganz wesentlich. Anfang 2005 wurde Winter Geschäftsführer der Deutschen Telekom Stiftung und baute sie seitdem zu einem entscheidenden Akteur auf dem Gebiet der Bildung in einer digitalen Welt mit dem Schwerpunkt MINT-Bildung auf.

Workshop-Referent/innen

Imke Bluschke

MINT-Region Landkreis Hamburg-Harburg

Imke Bluschke ist seit 2017 als Projektmitarbeiterin in dem außerschulischen Lernort Zukunftswerkstatt Buchholz tätig. Seit 2018 engagiert sich Imke Bluschke als Netzwerkkoordinatorin der MINT-Region Landkreis Harburg.
In ihrer über 15-jährigen Tätigkeit als Area-Sales Managerin in der Medizintechnik sammelte Imke Bluschke Knowhow im MINT-Bereich, das sie seitdem in verschiedenen Projekten in der Tätigkeit als MINT-Mitarbeiterin einsetzen konnte. Ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Vorstandsmitglied des Montessori Kinderhauses in Buchholz bietet ihr selbst Einblicke in ehrenamtliche Tätigkeiten und birgt die Notwendigkeit, sich mit vielen Fragestellungen rund um rechtliche Bestimmungen und Personalwesen in diesem Bereich auseinanderzusetzen.

Christoph Hohoff

zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen, FOM Hochschule für Oekonomie & Management  gGmbH

Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff ist seit 2010 strategischer Gesamtkoordinator des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen. Darüber hinaus ist er als Vizekanzler für Forschungsorganisation und Bereichsleiter Support Forschung für die FOM Hochschule tätig. Zudem leitet er eigene Drittmittelprojekte im Bereich der MINT-Nachwuchssicherung.
Christoph Hohoff studierte Nachrichtentechnik an der FH Dortmund. Nach erfolgreichem Abschluss war er zunächst in leitenden Funktionen in der Erwachsenenbildung tätig. Es folgten leitende Tätigkeiten im Bereich des Beschäftigtentransfers und des Qualitätsmanagements in der Bildungsbranche. Anschließend wechselte er in das private Hochschulwesen. Nach einigen Jahren als Leiter Projekt- und Qualitätsmanagement an der FHM Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld kam Christoph Hohoff an die FOM Hochschule. Hier übernahm er zunächst Aufgaben in den Bereichen Produktmanagement, Akkreditierung und Projektmanagement.

Irina Ehrlich

DLR_School_Lab Universität Augsburg

Irina Ehrlich hat an der Universität Augsburg Materials Science (Materialwissenschaften) studiert und bereits während dem Masterstudium den Bereich MINT_Bildung des Anwenderzentrums Material- und Umweltforschung im dort ansässigen Schülerlabor unterstützt. Seit dem Abschluss des Studiums arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Augsburg, koordiniert und betreut MINT-Bildungsprojekte und ist die stellvertretende Leiterin des Schülerlabors, welches seit Oktober 2020 in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt (DLR), als DLR_School_Lab Universität Augsburg neu eröffnet wurde. Aufgrund der pandemiebedingten Schließung des Schülerlabors hat sie gemeinsam mit dem MINT_Bildungsteam Angebote entwickelt, um Schülerinnen und Schülern über digitale Schulbesuche die Möglichkeit zu geben spannende MINT-Themen kennenzulernen und auszuprobieren.

Tonia Kahl

zdi-Zentrum Köln

Tonia Kahl studierte Erwachsenen- und Weiterbildung. Während ihres Studiums legte sie einen Schwerpunkt auf die Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umweltbildung. Besonders ihre Zeit an der Universitetet i Oslo, Norwegen prägte ihren beruflichen Fokus auf die Fachkräftesicherung und Unterstützung Jugendlicher in der Berufsorientierung. Nach ihrem Studium arbeitete sie in verschiedenen Projekten als Projekt- und Bildungskoordinatorin. Ihr Weg hat sie 2019 zur MINT-Koordination im zdi-Zentrum Köln geführt. Hier vereint sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen aus ihrem bisherigen Werdegang und legt einen Schwerpunkt auf die Förderung von Mädchen in MINT.

Arne Klauke

matrix GmbH / zdi.NRW

Arne Klauke leitet bei der matrix den Bereich »Kommunikationsberatung, Medienkreation & Community« und bringt sich als Mitglied der Geschäftsleitung in die strategische Ausrichtung des Unternehmens ein. Im letzten Jahr war er vor allem mit dem Zusammenführen der Web- und der Community-Entwicklung beschäftigt und leitete die Erstellung einer Community-Plattform für zdi.NRW.

Martin Kreymann

zdi-Zentrum Kamp-Lintfort, Hochschule Rhein-Waal

Martin Kreymann ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Rhein-Waal. Seit 2011 baut er das zdi-Zentrum Kamp-Lintfort auf, das 2012 Partner der Stiftung »Haus der kleinen Forscher« für den Kreis Wesel wurde. Das Angebot wird in Zusammenarbeit mit dem Schulamt für den Kreis Wesel und seinem Kompetenzteam umgesetzt. Das Prinzip des entdeckenden, forschenden und selbstorgansierten Lernens ist auch die Grundlage für die Zusammenarbeit in einem weiteren Projekt – dem School FabLab-Netzwerk (www.schoolfablab.de).

Anja Krumme

FOM Hochschule für Oekonomie & Management gGmbH

Dipl.-Soz.-Wiss. Anja Krumme ist seit 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Support Forschung an der FOM Hochschule tätig. Dort koordiniert sie u.a. als Mitarbeiterin das Projekt »zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen« seit der Gründung in 2011.  Außerdem ist sie aktuell koordinierend als wissenschaftliche Mitarbeiterin am iaim Institute of Automation & Industrial Management für das Projekt »Nur mal schnell die Welt retten«, das aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird, tätig.
Frau Krumme absolvierte an der Universität Duisburg-Essen ein Studium der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt »Politische Wissenschaften« sowie den Nebenfächern Psychologie und »Soziale Arbeit und Erziehung«. Im Fach »Politische Wissenschaften« setzte sie sich insbesondere mit Fragen zur Europäischen Union auseinander. Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsmanagement und Kommunikation stellten bereits vor ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FOM Hochschule Schwerpunkte ihrer Tätigkeiten im Kultur- und Stiftungsbereich dar.

Alexander Kutschera

FabLab Oberland e.V. / MINT-Manager Landkreis Miesbach (Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach)

Alexander Kutschera ist Teil des MINT-Managements der MINT-Region Landkreis Miesbach und leitet als Geschäftsführer des FabLab Oberland e.V. das FabLab/Makerspace in der Region. Als Teil der internationalen Open Hardware Community arbeitet er gerade mit zwei Partner/innen an einem Mentoring Programm, um mehr Menschen von Open Hardware zu begeistern und den Zugang zu der Communtiy zu erleichtern. Er ist ein großer Fan von 3D-Druck, Lasercutting & Co, und liebt es sich in unnötigen, nerdigen Projekten zu verlieren.

Luise Merbach

Schülerforschungszentrum Schmalkalden

Luise Merbach ist MINT- Koordinatorin Region Südwestthüringen am Schülerforschungszentrum Schmalkalden und IHK-geprüfte Netzwerkkoordinatorin für Fachkräftesicherung. Nach ihrem Studium Maschinenbau an der Hochschule Schmalkalden hat sie in verschiedenen Forschungsgruppen mitgearbeitet, beispielsweise zu nachwachsenden Rohstoffen oder für angewandte Kunststofftechnik Ihre Projekte umfassten Energiegarten, Energieautarke Farm und die Echtzeiterkennung der Messerschärfe in selbstfahrenden Landmaschinen. Von 2016 bis 2018 gehörte sie dem Institut für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES/ Außenstelle Oberhof) an. Seit 2017 ist sie Jurorin Regionalwettbewerb Jugend forscht an der Hochschule Schmalkalden.

Jasmin Mertikat

Tinkertank

Jasmin Mertikat ist Programmleiterin der Technikinitiative Tinkertank - einem Kreativlabor in Ludwigsburg mit Fokus auf Nachwuchsförderung und Erwachsenenbildung im Kontext von Technik, Kultur, Wissenschaft und Digitalisierung. 2020 hat sie die erste Code Week Baden-Württemberg kuratiert und die deutschlandweite online Eröffnung moderiert.

Teresa Moll

Körber-Stiftung

Teresa Moll ist Programm-Managerin im Bereich Bildung der Körber-Stiftung. Im Programmbereich MINT-Regionen setzt sie als Projektleiterin die MINT-Qualitätsoffensive um.
Teresa Moll ist Sozialwissenschaftlerin mit einem Schwerpunkt auf Evaluation und Sozialforschung. Sie hat in Mannheim, Istanbul und Bremen studiert und war vor ihrer Zeit bei der Körber-Stiftung als Beraterin für öffentliche Institutionen und bei der Agentur für Arbeit tätig. Wirkungsorientierte Arbeit ist für sie nicht nur ein persönliches Anliegen, sondern Voraussetzung für zukunftsfähige Projekte, die Veränderungen vorantreiben wollen.

Nele Müller

Körber-Stiftung

Nele Müller ist Programm-Managerin im Bereich Digitale Bildung bei der Körber-Stiftung. Als Projektkoordinatorin der Code Week Hamburg ist sie weiterhin auch Ansprechpartnerin für die bundesweiten Code Week Hubs. In ihrem Arbeitsalltag beschäftigt sie sich neben der Code Week mit den Themen Digitale Teilhabe und Neues Lernen. Eine große Begeisterung bringt sie auch für die Verknüpfung von Kunst mit naturwissenschaftlichen Fächern mit.

Sabine Pilot

MINT-Netz Bayern

Sabine Pilot ist als Projektkoordinatorin für das Förderprogramm »MINT-Netz Bayern – Eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung« unter Federführung des Kultusministeriums tätig. Hier betreut Sie ein bayernweites Netzwerk von 11 MINT-Regionen.
Sabine Pilot hat ihren Master in Angewandter Humangeographie mit den Schwerpunkten Wirtschaftsgeographie, geogr. Handelsforschung sowie Raumplanung, -analyse und -bewertung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg abgelegt. Vor ihrer Arbeit für das MINT-Netz Bayern war sie u.a. bei der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. als Referentin für Bildungsnetzwerke tätig, betreute hier bereits bestehende MINT-Regionen und etablierte gemeinsam mit regionalen Partnern neue MINT-Regionen in Bayern.

Nils Hendrik Reuter

zdi-Schülerlabor, Hochschule Hamm Lippstadt

Nils Reuter ist studierter Ingenieur mit einer Begeisterung für Mobile Computing. Er hat Abschlüsse in »Energietechnik und Ressourcenoptimierung« (Bachelor) sowie »Product And Asset Management« (Master). Dazu hat er ausgewählte Informatikmodule aus »Intelligent Systems Design« studiert. Nach seinem Studium hat er zunächst als Servicetechniker für Gasbrennersysteme im Außendienst gearbeitet. Seit 2015 arbeitet er als Mitarbeiter des zdi-Schülerlabors der Hochschule Hamm Lippstadt.
Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit befasst er sich mit der Betreuung und Entwicklung von Workshops für SuS zu MINT-Themen. Dabei setzt er einen großen Schwerpunkt auf den Bereich Informatik. Seit dem Beginn der Corona Pandemie sind alle Workshops in Onlineformate konvertiert worden, welche über Discord durchgeführt werden Das Kursangebot konnte dank der Ausrichtung auf den Informatikbereich leicht angepasst werden.Nils Reuter unterrichtet seine SuS zu den Themen Programmierung, Softwareentwicklung, Web- und Appentwicklung, Künstliche Intelligenz und Cybersecurity.

Birgit Rothenfels

»MINT hoch4-Region« südliches Taubertal, Stiftung Junge Kreative Köpfe

Birgit Rothenfels ist seit 2019 Mitarbeiterin der »MINT hoch4-Region« südliches Taubertal. Als Dozentin an der dortigen Jugendtechnikschule und Assistenz der Wettbewerbsleitung der »Kreativen Köpfe«, einem regionalen Wettbewerb für Schüler/innen mit Erfindergeist gibt sie ihre Begeisterung für MINT an Schülerinnen und Schüler weiter. Im Rahmen der Fortbildung »Netzwerkkoordinator/in zur Fachkräftesicherung« bei der Körber Stiftung und der IHK Oldenburg und der abschließenden Projektarbeit zum Thema »Community Management in der Netzwerkarbeit – Werkzeuge und Methoden für das Lenken von Dynamiken« steht für sie fest: Eine »gute« Community ist für sie der (einzig wahre) Weg zur nachhaltigen MINT-Förderung.

Katharina Schwermer

Hochschule Ruhr West

Katharina Schwermer hat als Pädagogin besonderes Interesse daran, MINT-Talente von morgen zu finden. Sie studierte im Bachelor und Master Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld und sammelte zahlreiche Erfahrungen im Bildungsbereich. Seit Januar 2019 ist sie an der Hochschule Ruhr West tätig. Als Koordinatorin der zdi-Zentren Bottrop & Oberhausen organisiert sie praktische MINT-Angebote für Schüler:innen, um Begeisterung für »MINT« zu wecken und junge Menschen bei der Studien- und Berufswahl zu unterstützen.

Tim Thielen

MINT-Geschäftsstelle des Landes Rheinland-Pfalz

Tim Thielen leitet seit 2018 die neu gegründete MINT-Geschäftsstelle des Landes Rheinland-Pfalz, die von den Ministerien für Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft getragen wird und berät dort Kommunen, Schulen, Hochschulen und andere Bildungsträger zu neu entwickelten Förderprogrammen für die regionale MINT-Bildung in Rheinland-Pfalz.
Nach seinem Studium der Diplompädagogik an der Universität Trier und ergänzender Weiterbildungen im Bereich Personalentwicklung, Training und Coaching sammelte Tim Thielen vielfältige Berufserfahrungen in Fach- und Führungsaufgaben. Diese beinhalteten unter anderem Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Lehrerbildung, Aufgaben im Projektmanagement der Stadtverwaltung Trier zum Aufbau der MINT-Region bis hin zu Führungs- und Berateraufgaben im Bereich des kommunalen Bildungsmanagements und im Bildungsbereich des Gesundheitswesens.

Julia Thurner-Irmler

Universität Augsburg

Julia Thurner-Irmler hat an der Universität Augsburg Medien und Kommunikation studiert. Nach dem Masterstudium mit Schwerpunkt Medienpädagogik arbeitete sie am Lehrstuhl für Digitale Medien an der Universität Augsburg. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte waren Lernen und Lehren mit digitalen Medien, Medieneinsatz/-kompetenz im Unterricht und Game-Based Learning.
Seit Oktober 2019 ist sie Mitarbeiterin im MINT_Bildungsteam und dort unter anderem für die öffentliche Kommunikation tätig. Sie betreut die Social Media-Kanäle und ist Hauptverantwortliche für die interaktiven MINT-Lernangebote auf diesen Plattformen.

Matthias Vinnemeier

pro Wirtschaft GT GmbH

Matthias Vinnemeier, waschechter Ostwestfale, ist seit 2012 Prokurist für Innovations- und Technologiethemen bei pro Wirtschaft GT, der Wirtschaftsförderung für den Kreis Gütersloh, und Koordinator des angedockten zdi-Zentrums pro MINT GT.  Dort begeistert er Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Gütersloh entlang der Bildungskette für MINT-Themen.
Nach seinem Studium in Paderborn und Australien hat es den Wirtschaftsingenieur mit Fachrichtung Maschinenbau wieder in den schönen Kreis Gütersloh gezogen. In seiner Tätigkeit als Koordinator des zdi-Zentrums pro MINT GT ist er mit seinem Team für den Auf- und Ausbau des MINT-Netzwerkes für den Kreis Gütersloh zuständig. Neben verschiedenen anderen MINT-Projekten konnten sein Team und er mit dem Fonds »MINT in Schulen fördern!« ein unkompliziertes und unbürokratisches Förderinstrument aufbauen, welches seit 2014 von inzwischen 40 Unternehmen finanziell gespeist wird.

Erik Voigt

Universität Augsburg

Erik Voigt hat an der Universität Augsburg Gymnasiallehramt mit den Fächern Geographie und Englisch studiert. Schon während seines Studiums hat er ein Interesse Wissenschaftskommunikation entwickelt. Über seine Zulassungsarbeit, in der er sich mit den Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Ressourcenwelt moderner Flachbildschirme beschäftigte, kam er schließlich ans Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Uni Augsburg. Dort arbeitet er seitdem im Bereich MINT-Bildung im DLR_School_Lab an Projekten zu Themen der Nachhaltigkeit, Ressourcenstrategie und Industrie und Arbeit 4.0.

Nicole Wardenbach

Schulamt für den Kreis Wesel

Nicole Wardenbach ist Schulamtsdirektorin im Schulamt für den Kreis Wesel. Sie ist als Schulaufsicht zuständig für Grundschulen und leitet dort zudem das Kompetenzteam für staatliche Lehrerfortbildung. Aufgabe der Kompetenzteams in NRW ist es, Schulen im Rahmen ihrer Konzeptarbeit zu beraten und zu unterstützen und bedarfsorientierte Fortbildungen für Lehrer/innen anzubieten. Das Schulamt mit seinem Kompetenzteam arbeitet eng mit dem zdi-Zentrum der Hochschule Rhein-Waal in Form einer Kooperation, für die sogar eigens eine schriftliche Vereinbarung geschlossen wurde, zusammen. Damit wird sichergestellt, dass die Angebote des zdi-Netzwerks mit den schulischen Möglichkeiten »kompatibel« sind. Nicole Wardenbach ist zudem als Generalistin im Schulamt zuständig für ‚Bildung in der digitalen Welt‘ und initiiert bzw. koordiniert zusammen mit einem Team von Medienberater/innen dort verschiedene Netzwerke für Schulen im Kreis Wesel.

Kontakt

Dr. Stephanie Kowitz-Harms
Programmleiterin
Digital Skills; MINT-Regionen

+49 • 40 • 80 81 92 - 152
kowitz-harms@koerber-stiftung.de

Sigrun Bones
Programm-Managerin
MINT-Akademie; MINT-Regionen

+49 • 40 • 80 81 92 - 193
bones@koerber-stiftung.de

Ella Pop
Programm-Managerin
MINT-Regionen

+49 • 40 • 80 81 92 - 186
pop@koerber-stiftung.de

to top