Die Idee

Am Rande der 53. Münchner Sicherheitskonferenz fand vom 16. bis 19. Februar 2017 das Munich Young Leaders-Programm 2017 statt. Bei den Munich Young Leaders können die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger von morgen neue Impulse einbringen und ihre internationalen Netzwerke stärken. Im gemeinsamen Projekt von Körber-Stiftung und Münchner Sicherheitskonferenz diskutieren die Munich Young Leaders mit hochrangigen Politikerinnen und Politikern über aktuelle Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik.

Wer sind die Munich Young Leaders?

Die Munich Young Leaders sind ein gemeinsames Projekt der Körber-Stiftung und der Münchner Sicherheitskonferenz. Das 2009 initiierte Projekt, das inzwischen zu einem integralen Bestandteil der Münchner Sicherheitskonferenz geworden ist, bringt 25 herausragende jüngere Vertreterinnen und Vertreter von Regierungen, Parlamenten, Think Tanks, Medien und Unternehmen aus Deutschland, ausgewählten NATO-Mitglieds- und -Partnerstaaten sowie aus strategisch wichtigen Staaten des asiatisch-pazifischen Raums, des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas zusammen.

Die Munich Young Leaders diskutieren mit hochrangigen Politikerinnen und Politikern aus dem Teilnehmerkreis der Münchner Sicherheitskonferenz über aktuelle Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik und nehmen neben einem individuellen Programm an den Sitzungen der Münchner Sicherheitskonferenz teil. Sprecherinnen und Sprecher bei den vergangenen Runden der Munich Young Leaders waren unter anderem die Bundesminister Ursula von der Leyen und Wolfgang Schäuble, Henry Kissinger, die Außenminister Frankreichs, Polens und Irans – Laurent Fabius, Radosław Sikorski, und Javad Zarif – sowie Fatou Bensouda, Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes, Victoria Nuland, US Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs, die Beraterin des US State Department Anne-Marie Slaughter und Fu Ying, Vorsitzende des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Nationalen Volkskongresses in Peking.

Bei den Munich Young Leaders können die zukünftigen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger neue Impulse in den sicherheitspolitischen Diskurs einbringen und ihre internationalen Netzwerke vertiefen. Die Munich Young Leaders sind unter 40 Jahre alt und verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik sowie hohe Sozialkompetenz und verhandlungssicheres Englisch.

Wie werden die Munich Young Leaders ausgewählt?

Die deutschen Botschaften in ausgewählten Staaten benennen jeweils bis zu drei potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten, die dem oben beschriebenen Profil entsprechen. In Abstimmung mit dem Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz wählt die Körber-Stiftung aus den eingegangenen Vorschlägen die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus. Die deutschen Munich Young Leaders rekrutieren sich insbesondere aus dem Körber-Netzwerk Außenpolitik, einer Gruppe von dreißig herausragenden jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundesregierung, des Bundestages sowie verschiedener Think Tanks und Unternehmen. Wir bitten daher um Verständnis, dass Eigenbewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Welche weiteren Aktivitäten gibt es?

Einmal jährlich treffen sich die Munich Young Leaders aller Jahrgänge zu einer Reunion, die in der Regel von einem Team aus dem Kreis der Munich Young Leaders vorbereitet und organisiert wird. Im Rahmen der Reunion diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über aktuelle außen- und sicherheitspolitische Fragen und haben Gelegenheit zum Gedanken- und Meinungsaustausch mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern des jeweiligen Gastgeberlandes.

Die bisherigen Reuions der Munich Young Leaders fanden 2010 in Berlin, 2011 in Kiew, 2012 in Rabat, 2014 in Wildbad Kreuth und 2015 in Washington DC statt. 2016 kamen die Munich Young Leaders im Vorfeld des NATO-Gipfels in Warschau zusammen. Die siebte Reunion der Munich Young Leaders wird im September 2017 in Moskau stattfinden.

In Zusammenarbeit mit dem renommierten Londoner International Institute for Strategic Studies (IISS) erhält jedes Jahr je ein Munich Young Leader die Gelegenheit, am IISS Asia Security Summit: The Shangri-La Dialogue sowie am IISS Regional Security Summit: The Manama Dialogue teilzunehmen.

Aktuelles


Meldung

In einem Gespräch mit der Körber-Stiftung betonte der russische NATO-Botschafter Alexander Gruschko, dass es im gemeinsamen Interesse von NATO und Russland liege, eine militärische Eskalation zu vermeiden. Die Verantwortung dafür sieht er jedoch bei der NATO, nicht bei Russland.

mehr lesen

Mehr zu: Russland NATO

Meldung

Die ukrainische Parlamentarierin Svitlana Zalishchuk hat als »Munich Young Leader« an der Münchner Sicherheitskonferenz teilgenommen. Für ein Ende des russisch-ukrainischen Konflikts komme es darauf an, die Sanktionen gegen Russland aufrechtzuerhalten, die Einheit von NATO und EU zu wahren und das globale Sicherheitssystem zu erneuern.

mehr lesen

Munich Young Leaders 2017

Bereits zum neunten Mal trafen vom 16. bis 19. Februar 2017 junge Außen- und Sicherheitspolitikerinnen und -politiker aus über 20 Nationen zusammen, die Munich Young Leaders 2017. Sie diskutierten mit hochrangigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 53. Münchner Sicherheitskonferenz und nahmen am Konferenzprogramm teil.

Alle Details zu den MYL 2017

Munich Young Leaders

Wer sind die Munich Young Leaders?
Alle bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind hier in alphabetischer Reihenfolge und mit ihrer aktuellen Position aufgelistet.

zu den Personen

Round Tables

Seit mittlerweile neun Jahren gibt es die Munich Young Leaders, das gemeinsame Young Leaders Netzwerk von Münchner Sicherheitskonferenz und Körber-Stiftung. In jedem Jahr diskutieren die Munich Young Leaders diskutieren mit hochrangigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Münchner Sicherheitskonferenz und nehmen am Programm der Konferenz teil. Details zu den bisherigen Jahrgängen der Munich Young Leaders, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Programme und persönlichen Eindrücke der MYL gibt es hier:

Reunions

Reflektionen über Russland in der Welt

Wie gestaltet Russland seine Rolle im Weltgeschehen? Wie wird Russland von außen wahrgenommen? Und welche Positionen bestimmen die aktuelle Debatte in der russischen Gesellschaft? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der siebten Reunion der Munich Young Leaders Alumni vom 7.-9. September in Moskau. Zwei Tage lang sprachen mehr als 50 internationale Expertinnen und Experten aus Regierungen, Parlamenten, Think Tanks, Medien und Unternehmen mit russischen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Administration, Zivilgesellschaft und Wirtschaft.

Kontakt

Hauptstadtbüro
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
Telefon +49 • 30 • 206 267 - 60
Fax +49 • 30 • 206 267 - 67
Twitter @KoerberIP
Facebook KoerberStiftungInternationalAffairs

Aktuelle Termine und Einblicke in die Aktivitäten zur internationalen Politik

Facebook

Elisabeth von Hammerstein
Programmleiterin
Telefon +49 • 30 • 206 267 - 75
E-Mail hammerstein@koerber-stiftung.de
Elisabeth von Hammerstein auf Twitter

Anna Merk
Programm-Managerin
Telefon +49 • 30 • 206 267-76
E-Mail merk@koerber-stiftung.de

Alisa Vogt
Programm-Managerin
Telefon +49 • 30 • 206 267-76
E-Mail vogt@koerber-stiftung.de

Anfahrt