X

Meldung

Munich Young Leaders trafen Ivanka Trump

Die Munich Young Leaders diskutierten bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2019 am frühen Abend des ersten Konferenztages mit Ivanka Trump, Tochter und Beraterin des Präsidenten der USA. Sie sprach über Frauen Empowerment in der internationalen Politik und stellte ihre »Women’s Global Development and Prosperity Initiative« vor.

Das von Präsident Trump vor kurzem gestartete Projekt soll unter der Federführung seiner Tochter Ivanka nach eigenen Angaben bis 2025 für rund 50 Millionen Frauen in Entwicklungsländern finanzelle Unterstützung in verschiedensten Lebensbereichen bereitstellen. Hiefür wurde ein Fonds der US Agentur für Internationale Entwicklung (USAID) in Höhe von 50 Millionen Dollar ins Leben gerufen, der auch von privaten Firmen wie UPS und Walmart unterstützt wird. Ivanka Trump betonte bei dem Gespräch die besondere Rolle von Frauen für die globale Stabilität.

Die Munich Young Leaders sind ein gemeinsames Projekt der Körber-Stiftung und der Münchner Sicherheitskonferenz. Das 2009 initiierte Projekt, das inzwischen zu einem integralen Bestandteil der Münchner Sicherheitskonferenz geworden ist, bringt 25 herausragende jüngere Vertreterinnen und Vertreter von Regierungen, Parlamenten, Think Tanks, Medien und Unternehmen aus Deutschland, ausgewählten NATO-Mitglieds- und -Partnerstaaten sowie aus strategisch wichtigen Staaten des asiatisch-pazifischen Raums, des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas zusammen. Vom 15. bis 17. Februar 2019 diskutiert der elfte Jahrgang der Munich Young Leaders in Hintergrundgesprächen mit hochrangigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Sicherheitskonferenz.

Alle Aktivitäten der Munich Young Leaders können Sie an diesem Wochenende live auf Facebook , Twitter  und der Webseite der Münchner Sicherheitskonferenz verfolgen.


to top