X

Meldung

»Wir müssen das globale Sicherheitssystem erneuern«

Die ukrainische Parlamentarierin Svitlana Zalishchuk hat als »Munich Young Leader« an der Münchner Sicherheitskonferenz teilgenommen. Für ein Ende des russisch-ukrainischen Konflikts komme es darauf an, die Sanktionen gegen Russland aufrechtzuerhalten, die Einheit von NATO und EU zu wahren und das globale Sicherheitssystem zu erneuern.

Für die Vertreterin der Partei »Demokratische Allianz«, ist es wichtig, zur Klärung des russisch-ukrainischen Konflikts nicht nur über Frieden der Ostukraine zu verhandeln, sondern die gesamte Region zu sehen: Abchasien, Südossetien, Transnistrien, die Krim und den Donbass.

Im Februar 2014 habe die Ukraine den Punkt erreicht, an dem es kein Zurück mehr gab, meint Svitlana Zalishchuk. Auch wenn sich heute die Transformation des Landes in eine liberale Demokratie mit Marktwirtschaft und Rechtsstaatlichkeit nicht zu jedem Zeitpunkt mit gleichbleibender Geschwindigkeit vollziehe, so sei dieser Prozess doch unumkehrbar. Seit der »Revolution der Würde« habe die ukrainische Gesellschaft erfahren, wie hoch der Preis für die Freiheit von autokratischer Herrschaft ist. Sie habe gelernt, in ihrem Streben nach gemeinsamen fundamentalen Zielen die Differenzen hinter sich zu lassen. Die militärische Aggression der Russischen Föderation, die auf die Revolution folgte, habe die Gesellschaft nur noch mehr gefestigt.

Lesen Sie ein Interview mit Svitlana Zalishchuk


to top