X

Marokko 2012

Dritte Reunion der Munich Young Leaders Marokko, 16. - 19. November 2012

Im Rahmen ihrer dritten Reunion trafen sich Teilnehmer der Munich Young Leaders Round Tables aus den letzten vier Jahrgängen vom 16. bis zum 19. November 2012 in Marokko. Initiiert und organisiert wurde die Reunion von zwei marokkanischen Munich Young Leaders in Kooperation mit dem marokkanischen Außenministerium. Die Teilnehmer reisten u. a. aus Aserbaidschan, Frankreich, Israel, Kuwait, Polen, Russland, Serbien und den USA an.

Wie hat Marokko auf die Umbrüche in der arabischen Welt reagiert? Wie geht die Umsetzung der angekündigten Reformen voran? Und vor welchen regionalpolitischen Herausforderungen steht das Königreich am Westrand der arabischen Welt? Diese und weitere Fragen standen im Fokus der Gespräche während der Reunion. Zum Auftakt legte der marokkanische Vizeaußenminister Youssef Amrani bei einem festlichen Willkommensabendessen dar, wie Marokko seine Rolle an der Schnittstelle zwischen Europa, Afrika und der arabischen Welt sieht. Die anschließende Dinner Speech hielt der Medienunternehmer Mustapha Mellouk, der die Bedeutung der Pressefreiheit für den gesellschaftlichen Transformationsprozess hervorhob.

Der darauffolgende Samstag war geprägt von intensiven Diskussionen in den Räumlichkeiten des marokkanischen Außenministeriums. Im Mittelpunkt der Debatten stand neben der jüngsten Eskalation der Gewalt zwischen Israel und der Hamas die Zukunft der arabischen Welt im Spannungsfeld zwischen neuen Akteuren und alten Konflikten. Darüber hinaus diskutierten die Munich Young Leaders, wie der Westen die Transformationsstaaten Nordafrikas unterstützen kann. Der anschließende Besuch der Wirtschaftsmetropole Casablanca begann mit einer Besichtigung der Moschee Hassan II., eines der größten islamischen Gotteshäuser der Welt. Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Arabischen Frühlings waren Thema eines Gesprächs mit Ismail Douiri, Co-Vorstandsvorsitzender der Attijariwafa Bank, einer der größten Banken Afrikas.

Am letzten Tag der Reunion besuchten die Munich Young Leaders die Königsstädte Meknès und Fès. Neben einer Besichtigung der historischen Altstädte standen weitere Treffen mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren auf dem Programm. Mit Dr. Faouzi Skali, Gründer des »Festival des musiques sacrées du monde«, sprachen die Teilnehmer über die Perspektiven eines interkulturellen und interreligiösen Dialogs im Mittelmeerraum. Abgerundet wurde die Reunion durch einen Empfang auf Einladung von Dr. Michael Witter, deutscher Botschafter in Marokko.

to top