X

Wildbad Kreuth 2014

Vierte Reunion der Munich Young Leaders Wildbad Kreuth, 29.–31. Januar 2014

Die vierte Reunion der Munich Young Leaders fand aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Münchner Sicherheitskonferenz unmittelbar vor der Konferenz in Bayern statt. Knapp 50 Munich Young Leaders aus den Jahren 2009 bis 2013 versammelten sich im verschneiten Wildbad Kreuth, um ihr Netzwerk zu stärken und über aktuelle außen- und sicherheitspolitische Themen zu diskutieren. Die Teilnehmer reisten u. a. aus Ägypten, China, Israel, Russland, Türkei, Ukraine und den USA an.

Nach einem geselligen Auftakt in bayerischem Ambiente am Mittwochabend war der Donnerstag der inhaltlichen Debatte gewidmet. Die diskutierten Themen reichten vom Aufstieg Chinas und seinen Folgen für die globale Ordnung über die US-amerikanische Russlandpolitik und die Perspektiven der Östlichen Partnerschaft vor dem Hintergrund der aktuellen Krise in der Ukraine bis hin zu sicherheitspolitischen Herausforderungen im Nahen Osten. Als Inputgeber traten dabei sowohl interne als auch externe Referenten auf. Der georgische Verteidigungsminister Irakli Alasania und Lynn Kuok, Forscherin an der Harvard Kennedy School, waren selbst Munich Young Leaders und Teilnehmer der Reunion. Prinz Turki Al-Faisal, Vorstandsvorsitzender des King Faisal Center for Research and Islamic Studies und ehemaliger Geheimdienstchef Saudi-Arabiens, und Celeste Wallander, Senior Director for Russia and Central Asia im Nationalen Sicherheitsrat der USA, fanden ihren Weg nach Wildbad Kreuth, um sich mit den Munich Young Leaders auszutauschen. Den Abschluss und Höhepunkt der Reunion bildete schließlich ein festliches Abendessen, das die Alumni mit den Munich Young Leaders 2014 zusammenbrachte.

Siehe auch:

to top