X

Diskussion mit Admiral James G. Stavridis

München, 06.02.2010

Admiral James G. Stavridis, Kommandierender General des US European Command (EUCOM) und Supreme Allied Commander Europe der NATO, erörterte am Nachmittag Sinn und Notwendigkeit eines Vernetzten Ansatzes in der Sicherheitspolitik. Er erklärte, dass man bei der Bewältigung internationaler sicherheitspolitischer Konflikte nur dann Erfolg haben werde, wenn man Herausforderungen, wie gegenwärtig z. B. in Afghanistan, umfassend begegne. Des weiteren ging er auf die Zukunft der NATO und die Formulierung des Neuen Strategischen Konzepts ein. Die Allianz habe, politisch wie auch im Bereich der Transformation, gute Fortschritte gemacht, könne aber mit einem neuen Konzept noch optimaler ausgerichtet werden, um den Bedrohungen und Risiken des 21. Jahrhunderts zu begegnen. Dafür forderte er, sich offen mit neuen Gefahren und Themen, wie z. B. Cyberangriffe und Energiesicherheit, auseinander zu setzen.

Dieser Bericht wurde verfasst von Munich Young Leader Dr. Benedikta Freiin von Seherr-Thoss, Planungsstab, Bundesministerium der Verteidigung. 

to top