X

Diskussion mit Alexander Grushko

München, 6. Februar 2011

Beim Mittagessen mit Alexander Grushko, stellvertretender Außenminister der Russischen Föderation, blickten die Munich Young Leaders auf Impulse und Ergebnisse der 47. Münchner Sicherheitskonferenz zurück. Besondere Beachtung fand dabei die Unterzeichnung des neuen START-Vertrages durch Außenminister Sergej Lavrov und Außenministerin Hillary Clinton während der Konferenz. Trotz dieses positiven Signals sei jedoch ein Beitritt Russlands zur NATO auch auf lange Sicht unwahrscheinlich.

Weiterer Schwerpunkt der Diskussion war die Rolle Russlands in der europäischen Sicherheitsarchitektur. Als strategische Partner müssten Russland und die EU auf Augenhöhe miteinander sprechen und stärker zum Beispiel im Bereich der gemeinsamen Raketenabwehr kooperieren. Die Munich Young Leaders betonten, dass es allerdings auch in russischer Verantwortung liege, sich intensiv um eine Lösung der »frozen conflicts« in der Region – zum Beispiel in Transnistrien – zu bemühen.

to top