X

2012

Munich Young Leaders 2012

Sonntag, 5. Februar 2012, Diskussion mit Ahmet Davutoğlu

Die Umbrüche im Nahen Osten und die Rolle der Türkei in der Region standen im Gespräch mit dem türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu im Zentrum der letzten Diskussion des diesjährigen Gesprächskreises der Munich Young Leaders.

Sonntag, 5. Februar 2012, Diskussion mit Thomas de Maizière

Am letzten Tag des vierten Gesprächskreises diskutierten die Munich Young Leaders Themen der 48. Münchner Sicherheitskonferenz bei einem Early Bird Breakfast mit Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière. Gegenstand der Diskussion waren unter anderem Smart Defense und, vor dem Hintergrund der aktuellen Situation in Syrien, die Schwierigkeiten, die mit Militärinterventionen verbunden sind.

Samstag, 4. Februar 2012, Diskussion mit Elizabeth Sherwood-Randall

Der zweite Konferenztag endete mit einem Gespräch mit Elizabeth Sherwood-Randall, Senior Director for European Affairs des National Security Council im Weißen Haus. Vor allem die bleibende Bedeutung der EU für die amerikanische Sicherheitspolitik in Zeiten der amerikanischen Asienorientierung stand im Vordergrund der Diskussion.

Samstag, 4. Februar 2012, Diskussion mit Ashraf Swelam

Ein gutes Jahr nach Ausbruch des Arabischen Frühlings in Nordafrika und dem Nahen Osten galt es auch für die Munich Young Leaders eine erste Bilanz zu ziehen. Im Gespräch mit Ashraf Swelam, dem Senior Strategie- und Politischer Berater von S.E. Amre Moussa, ehemaliger Generalsekretär der Arabischen Liga und ägyptischer Präsidentschaftskandidat lag der Fokus auf den Transformations- und Demokratisierungsprozessen in Ägypten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse in Port Said sinke die Hoffnung auf einen friedlichen Wandel.

Samstag, 4. Februar 2012, Diskussion mit Joseph Lieberman und John McCain

Bei einem Treffen mit den US-Senatoren Joseph Lieberman und John McCain, diskutierten die Munich Young Leaders über die aktuellen Prioritäten der US-amerikanischen Außen- und Sicherheitspolitik. Die Munich Young Leaders baten die Senatoren im Gespräch um eine Einschätzung der diplomatischen Beziehungen der USA zu den GUS-Staaten. Gemeinsam resümierten Sie zudem die Situation im Mittleren Osten ein Jahr nach dem Ausbruch des Arabischen Frühlings.

Samstag, 4. Februar 2012, Diskussion mit David Shambaugh

Am Samstagnachmittag trafen die Munich Young Leaders auf David Shambaugh, Professor für Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen an der George Washington Universität (GWU) in Washington, D.C. Der Leiter des China Policy Programms der GWU und ausgewiesene Chinaexperte zeigte strategische Optionen für die USA und die EU angesichts des stetigen Bedeutungszuwachses Chinas auf dem internationalen Parkett auf. Auch die Außenpolitische Strategie Chinas wurde näher beleuchtet. 

Samstag, 4. Februar 2012, Diskussion mit Alexander Stubb

Der zweite Konferenztag wurde von einem Hintergrundgespräch mit dem finnischen Minister für europäische Angelegenheiten und Außenhandel Alexander Stubb, eröffnet. Nachdem die Munich Young Leaders am Vortag bereits die Eurokrise thematisiert hatten, standen in der Diskussion mit dem Minister vor allem die politische Krise der Europäischen Union sowie mögliche Lösungsansätze im Vordergrund. 

Freitag, 3. Februar 2012, Diskussion mit Javier Solana de Madariaga

Abschluss des ersten Konferenztages bildete das Gespräch mit Javier Solana de Madariaga, ehemaliger Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und aktuell Distinguished Senior Fellow in Foreign Policy der Brookings Institution. In der Diskussion wurden vor dem Hintergrund Solanas umfassender Erfahrungen Themen wie die Außenbeziehungen der EU zu den Anrainern im Osten, Spaniens Rolle in der Schuldenkrise, aber auch die NATO-Intervention in Libyen und die Situation in Syrien beleuchtet. 

Freitag, 3. Februar 2012, Diskussion mit Joseph Liow

Bei einem Luncheon am Freitagmittag diskutierten die Munich Young Leaders über die Herausforderungen für die regionale Sicherheit in Südostasien. Als Referent konnte mit Professor Joseph Liow, Professor für internationale und vergleichende Politikwissenschaften an der Nanyang Technological University in Singapur ein Experte aus dem Kreis der Young Leaders gewonnen werden. Vor allem das Verhältnis Chinas zu den ASEAN-Staaten und Indien wurde näher beleuchtet. 

Freitag, 3. Februar 2012, Diskussion mit Robert Zoellick

Das Thema Finanz- und Wirtschaftskrise war eines der Leitthemen des diesjährigen Gesprächskreises. Im Gespräch mit Robert Zoellick, Präsident der Weltbank, standen Lektionen aus der Schuldenkrise im Mittelpunkt. Neben den Folgen der Krise auf die EU und die USA diskutierten die Munich Young Leaders auch den Einfluss der Entwicklungsländer auf die globale Wirtschaft. 

Freitag, 3. Februar 2012, Diskussion mit Jürgen Fitschen

Zum Auftakt des ersten offiziellen Veranstaltungstages des Vierten Gesprächskreises der Munich Young Leaders diskutierte Jürgen Fitschen, Vorstandsmitglied und zukünftiger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, mit den Young Leaders, welche Maßnahmen zur Rettung des Euro durch die Regierungen ergriffen werden sollten und welche Rolle die Geschäftsbanken dabei spielen. 

Donnerstag, 2. Februar 2012, Eröffnungsabendessen mit Botschafter Wolfgang Ischinger

Der Vierte Munich Young Leaders Round Table wurde auch in diesem Jahr durch Botschafter Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, und Klaus Wehmeier, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung, eröffnet. In seiner Tischrede sprach Botschafter Ischinger über die Frage, was Sicherheitspolitik in einer Zeit beudetet, in der nicht-militärische Akteure eine bedeutende Rolle spielen. Darüber hinaus sprach er über seine Erfahrungen als Vorsitzender der Sicherheitskonferenz und stand den Munich Young Leaders für einen offenen Austausch zur Verfügung. 

to top