X

Round Table 2016

Bereits zum achten Mal trafen vom 11. bis 14. Februar 2016 junge Außen- und Sicherheitspolitikerinnen und -politiker aus knapp 20 Nationen, die Munich Young Leaders 2016, zusammen. Die Munich Young Leaders sind das gemeinsame Young Leaders-Netzwerk von Münchener Sicherheitskonferenz und Körber-Stiftung. Die Munich Young Leaders diskutierten mit hochrangigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 52. Münchner Sicherheitskonferenz und nahmen am Programm der Konferenz teil. Es handelt sich dabei um jüngere Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Deutschland, ausgewählten NATO-Mitglied- und -Partnerstaaten sowie aus strategisch wichtigen Staaten des asiatisch-pazifischen Raums, des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas.

Zwei unserer Munich Young Leaders haben die Erlebnisse in München im Blog festgehalten:
Blog

Agenda
Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Tweets von twitter.com/KoerberIP/lists/munich-young-leaders-2016

Fotos: Körber-Stiftung/Marc Darchinger

 

 

Sonntag, 14. Februar 2016, Diskussion mit Ng Eng Hen

Am letzten Konferenztag trafen die Munich Young Leaders bei einem Weißwurstfrühstück den singapurischen Verteidigungsminister Ng Eng Hen. Im Vordergrund des Gesprächs stand die neue sicherheitspolitische Ordnung in Asien und die Rolle, welche China, Europa und die USA in dieser spielen. Außerdem erklärte Ng Eng Hen seine Sicht auf die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten, sowie auf die damit zusammenhängende Flüchtlingskrise.

Samstag, 13. Februar 2016, Diskussion mit Victoria Nuland

Bei der letzten Diskussionsrunde am Samstag trafen die Munich Young Leaders Victoria Nuland, Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs of the United States of America. Die Debatte konzentrierte sich auf die Krise in der Ukraine, den NATO-Gipfel in Warschau und die Zukunft der transatlantischen Beziehungen. Erörtert wurden aber auch die aktuellen Konflikte im Nahen Osten und deren Auswirkungen auf die Europäische Union.

Samstag, 13. Februar 2016, Diskussion mit Amos Gilad

Zum Mittagessen am Samstag trafen sich die Munich Young Leaders mit Amos Gilad, Director of Policy and Political-Military Affairs im israelischen Verteidigungsministerium. Nach einem kurzen Überblick von Amos Gilad über die aktuelle Rolle Israels in der internationalen Politik sowie die Beziehungen des Landes zu den Vereinigten Staaten von Amerika und dem Iran, regten die Young Leaders mit ihren Fragen eine informative und lebendige Diskussion an. Inhaltliche Schwerpunkte waren der Bürgerkrieg in Syrien und dem Irak sowie die Situation im Westjordanland und im Gaza-Streifen.

Samstag, 13. Februar 2016, Diskussion mit Alexander Grushko

Am Samstag starteten die Munich Young Leaders mit einem Arbeitsfrühstück in den Tag. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten mit Alexander Grushko, dem ständigen Vertreter der Russischen Föderation bei der NATO, über die Beziehungen zwischen Russland und den Mitgliedsstaaten der NATO. Im Fokus standen dabei die NATO-Osterweiterung, die Beziehung zwischen Russland und den USA, sowie die Ukraine-Krise.

Freitag, 12. Februar 2016, Diskussion mit Crispin Blunt

Nach einem intensiven ersten Tag auf der Münchner Sicherheitskonferenz trafen sich die Munich Young Leaders am Abend mit Crispin Blunt, dem Vorsitzenden des Committee of Foreign Affairs im House of Commons des Vereinigten Königreichs. Schwerpunkte des Hintergrundgespräches waren sowohl das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union, als auch die Zukunft der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik.

Freitag, 12. Februar 2016, MYL Close-up mit Cale Salih und Dmitry Gudkov

Nach dem Mittagessen ging der Tag für die Munich Young Leaders 2016 im Literaturhaus mit einer internen Debatte weiter. Nach kurzen Eingangsstatements von Cale Salih und Dmitry Gudkov zu dem Konflikt in Syrien, teilten auch andere Munich Young Leaders ihre fachspezifische Expertise mit ihren MYL-Kolleginnen und -Kollegen. Es entstand ein lebendiger und informativer Meinungsaustausch über die verschiedenen Sichtweisen auf den syrischen Bürgerkrieg, den Islamischen Staat und die Rolle globaler, sowie regionaler Mächte in dem Konflikt.

Freitag, 12. Februar 2016, Diskussion mit Ian Bremmer

Bei der zweiten Diskussion der Munich Young Leaders 2016 sprachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Dr. Ian Bremmer, Präsident und Gründer der Eurasia Group in New York. Die Debatte konzentrierte sich auf die US-Außenpolitik, transatlantische Beziehungen und die Zukunft der Weltordnung.

Freitag, 12. Februar 2016, Diskussion mit Fu Ying

Können wir Sicherheit und Frieden durch Multi-Level Good Governance erreichen? Über diese Frage diskutierten die Munich Young Leaders 2016 zum Auftakt der Diskussionen in einem Gespräch mit Fu Ying, Vorsitzende des Committee on Foreign Affairs des National People‘s Congress in Peking. Thema waren insbesondere die aktuellen Bestrebungen für eine Neuauflage der Seidenstraße.

to top