X

Munich Young Leaders, Februar 2017

Zum neunten Mal treffen vom 16. bis 19. Februar 2017 junge Außen- und Sicherheitspolitikerinnen und -politiker am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz zusammen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Munich Young Leaders 2017

Das Programm der Munich Young Leaders im Rahmen der 53. Münchner Sicherheitskonferenz

Fotogalerie

Zwei der Munich Young Leaders haben die Erlebnisse in München im Blog festgehalten:
zum Blog

Fotos: Marc Darchinger

Sonntag, 19.02.2017,
Diskussion mit Alexander Grushko

Zum abschließenden Round Table der Munich Young Leaders 2017 besuchte uns Alexander Grushko, der Botschafter Russlands bei der NATO, der bereits mit früheren MYL-Jahrgängen sprach. Inhaltlich wurden die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen besprochen, mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Verhältnis zu den USA und der Rolle Russlands im Nahen und Mittleren Osten.

Samstag, 18.02.2017,
Diskussion mit Fu Ying

Beim letzten Round Table des Tages hatten die Munich Young Leaders die Gelegenheit zur Diskussion mit der Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses Chinas, Madame Fu Ying. Im Großen ging es um das Erreichen von Sicherheit und Frieden durch Multi-Level Good Governance; im Detail wurde lebhaft über den Außenhandel Chinas und seine Rolle in der regionalen Sicherheitsarchitektur diskutiert.

Samstag, 18.02.2017,
Diskussion mit Ursula von der Leyen

Auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen fand Zeit für eine kurze Gesprächsrunde mit den Munich Young Leaders am Nachmittag. Diese war inhaltlich Deutschlands und Europas Rolle und Verantwortung im globalen Kontext gewidmet. Die Young Leaders hatten großen Gesprächsbedarf mit der Ministerin, zu konkreten Engagements Deutschlands in der Welt und dem »Münchener Konsensus« von 2014. Die Diskussion schloss mit einem positiven Ausblick zu Frauen im Bereich der Sicherheitspolitik.

Samstag, 18.02.2017,
Diskussion mit Fatou Bensouda

Zu einem Round Table über einem leichten Mittagsmahl konnten die Munich Young Leaders Dr. Fatou Bensouda begrüßen, Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag. Übergreifend waren das Thema dieser Diskussion die Hoffnungen an und Herausforderungen für den Internationalen Strafgerichtshof. Im Fokus der Fragen und Beiträge standen die konkreten Handlungsmöglichkeiten des IStGH mit Bezug auf mehrere explizite Fälle von Menschenrechtsverletzungen international.

Samstag, 18.02.2017,
Diskussion mit Ng Eng Hen

Gast beim ersten Round Table des Tages war Ng Eng Hen, Verteidigungsminister Singapurs, der bereits einige vorangegangene Munich Young Leaders-Jahrgänge während der MSC traf. Thema der Session war ein möglicher Neustart der globalen Ordnung. Ins Zentrum der Diskussion trat bald die sich sehr unterschiedlich entwickelnde Bedeutung der USA und Chinas.

Freitag, 17.02.2017,
Diskussion mit Anne Applebaum

Die Kolumnistin Anne Applebaum, die nicht nur für die Washington Post schreibt, sondern auch Direktorin des Transitions Forums des Legatum Intitute ist, war Gast im letzten Round Table der Munich Young Leaders am Freitag der MSC. Vom übergreifenden Thema der Zukunft des Westens und der Gefahren, die drohen, konzentrierte sich die Diskussion bald auf die Konstruktion von Wahrheit und Fakten in Politik und Medien – des Westens und der Welt.

Freitag, 17.02.2017,
Diskussion mit Ahmet Üzümcü

Welche Herausforderungen und Möglichkeiten begleiten den Prozess des Verbots chemischer Waffen? Dieser Frage widmete sich Ahmet Üzümcü, der Generaldirektor der Organisation für das Verbot chemischer Waffen beim vierten Round Table der Munich Young Leaders 2017. Als zentrales Problem eines Verbots stellten sich die Hürden in der internationalen Zusammenarbeit in diesem Feld heraus.

Freitag, 17.02.2017,
Diskussion mit Sven Mikser

Sven Mikser, Munich Young Leader 2010 und heute Außenminister Estlands, besuchte den aktuellen Jahrgang, um mit ihnen über die Entwicklung von Außenpolitik in äußerst schwierigen Zeiten zu sprechen. Insbesondere die komplexen Beziehungen zu Russland waren Thema der anschließenden Diskussion mit den Munich Young Leaders.

Freitag, 17.02.2017,
Diskussion mit Ine Eriksen Søreide

Kann Europa sich selbst verteidigen? Über Sicherheit in Europa und die Verteidigungsbereitschaft der NATO diskutierten die Munich Young Leaders mit Ine Eriksen Søreide, der Verteidigungsministerin Norwegens. Der Fokus der Diskussion lag dabei auf dem inneren Zusammenhalt der EU und dessen Bedeutung für die Welt außerhalb der EU.

Freitag, 17.02.2017,
Diskussion mit Vigen Sargsyan

Die Auftaktdiskussion der Munich Young Leaders war ein Gespräch mit Vigen Sargsyan, dem Verteidigungsminister Armeniens, der selbst auch im Jahr 2009 Munich Young Leader war. Es wurde über regionale Dynamiken und die Rolle Armeniens diskutiert, mit einem Schwerpunkt auf der Beziehung zwischen Russland und Armenien.

to top