X

Munich Young Leaders 2019

Vom 15. bis 17. Februar 2019 kam der elfte Jahrgang der Munich Young Leaders zusammen. Die Munich Young Leaders 2019, eine Gruppe junger Außen- und Sicherheitspolitikerinnen und -politiker aus über 20 Nationen, hat an dem Programm der 55. Münchner Sicherheitskonferenz teilgenommen und in Hintergrundgesprächen mit hochrangigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Sicherheitskonferenz diskutiert.

Zu den Gesprächspartnerinnen und -partnern gehörten dieses Jahr unter anderem Kersti Kaljulaid, Präsidentin der Republik Estland, Ivanka Trump, Beraterin des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Christine Lagarde, geschäftsführende Direktorin Internationalen Währungsfonds, und Rosemary DiCarlo, Untergeneralsekretärin für Politische Angelegenheiten und Friedenseinsätze bei den Vereinten Nationen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer (PDF)

Tweets zu #msc_myl

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  • Diskussionsbeiträge

    Fotos: Marc Darchinger

    Sonntag, 17.02.2019
    Diskussion mit Kersti Kaljulaid

    Zum Abschluss eines intensiven und spannenden Wochenendes bei der Münchner Sicherheitskonferenz trafen sich die Munich Young Leaders mit der estnischen Präsidentin Kersti Kaljulaid. Bei dem Arbeitsfrühstück zum Thema Cyber-Sicherheit und dem Einfluss von neuen Technologien auf die Außenpolitik wurde unter anderem über die Chancen und Risiken der globalen Digitalisierung für den Multilateralismus diskutiert.

    Samstag, 16.02.2019
    Diskussion mit Generalmajorin Yao Yunzhu

    Die letzte Gesprächsrunde des Tages widmete sich den Chinesisch-Amerikanischen Beziehungen. Stehen wir vor einem neuen Kalten Krieg zwischen China und den USA? Darüber diskutierte Generalmajorin Yao Yunzhu, ehemalige Direktorin am Zentrum für Chinesisch-Amerikanische Verteidigungsbeziehungen der Chinesischen Volksbefreiungsarmee, mit den Munich Young Leaders.

    Samstag, 16.02.2019
    Diskussion mit Günther H. Oettinger

    Am frühen Abend hatten die Munich Young Leaders die Gelegenheit, mit dem EU-Kommissar für Haushalt und Personal, Günther H. Oettinger, zu sprechen. Bei der Diskussionsrunde sprach Kommissar Oettinger über den EU-Haushalt, Europäische Werte und die Zukunft der Europäischen Union nach dem Brexit.

    Samstag, 16.02.2019
    Diskussion mit Ng Eng Hen

    Zum Mittagessen am Samstag trafen sich die Munich Young Leaders mit dem singapurischen Verteidigungsminister Ng Eng Hen. Dr. Ng diskutierte mit den Munich Young Leaders über die Sicherheit in der Region Asien-Pazifik und betonte die Notwendigkeit die multilaterale regelbasierte Weltordnung im heuteigen Zeitalter der Ungewissheit zu bewahren.

    Samstag, 16.02.2019
    Diskussion mit Christine Lagarde

    Stehen wir vor einer neuen Finanzkrise? Welche Regionen und Staaten erleben einen wirtschaftlichen Aufschwung? Darüber diskutierten die Munich Young Leaders nach einer kurzen Nacht mit Christine Lagarde, geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF). Außerdem sprach die IWF-Direktorin über die Herausforderungen für Frauen in internationalen Führungspositionen.

    Freitag, 15.02.2019
    Diskussion mit Ivanka Trump

    Am frühen Abend hatten die Munich Young Leaders die Gelegenheit zur Diskussion mit Ivanka Trump, Tochter und Beraterin des Präsidenten der Vereinigten Staaten Amerikas. Ivanka Trump sprach über Frauen Empowerment in der internationalen Politik und stellte ihre Women’s Global Development and Prosperity Initiative vor, ein Fonds der US Agentur für Internationale Entwicklung (USAID). Sie betonte bei dem Gespräch die besondere Rolle von Frauen für globale Stabilität.

    Freitag, 15.02.2019
    Diskussion mit Rosemary DiCarlo

    In dem ersten Hintergrundgespräch dieses Jahr traf der 11. Jahrgang der Munich Young Leaders Rosemary DiCarlo, Untergeneralsekretärin für Politische Angelegenheiten und Friedenseinsätze bei den Vereinten Nationen. Bei dem Gespräch wurde über die aktuellen Bedrohungen für den globalen Frieden und die Rolle der Vereinten Nationen in der Krisen-Prävention diskutiert, und der Frage nachgegangen, wie die friedenserhaltenden Missionen der Vereinten Nationen effektiver gestaltet werden können.

    Fotogalerie

    Fotos: Marc Darchinger

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  • Videos

    Vier Munich Young Leaders teilen ihre Eindrücke von der 55. Münchner Sicherheitskonferenz in kurzen Videoclips:

    Gast-Kommentare

    In Kooperation mit FAZ.net kommentieren ausgewählte Munich Young Leaders außen- und sicherheitspolitische Themen.

    Keine Sorge vor nächtlichen Tweets

    Trotz Trumps Kritik an der NATO sind die meisten Mitglieder der US-Administration überzeugte Befürworter des Bündnisses. Mitglieder des Kongresses beider Parteien und Kammern arbeiten daran, das Bündnis zu stärken. Lesen Sie mehr auf FAZ.net, in dem Kommentar von Naz Durakoğlu, Senior Foreign Policy Advisor im US Senat und Munich Young Leader 2019.
    zum Kommentar

    Der Brexit und Europas Sicherheit

    Auch nach dem Brexit bleiben Großbritannien und die EU weiterhin enge Verbündete. Allerdings würde eine Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) der EU, die in Konkurrenz zur NATO stünde, eine Schwächung für die europäische Sicherheit bedeuten. Das meint Alan Mak, Abgeordneter im britischen House of Commons und Munich Young Leader 2019 auf FAZ.net
    zum Kommentar

    Pressemeldungen zu den Munich Young Leaders

    Voneinander lernen
    Ein Porträt der Munich Young Leaders in der Süddeutsche Zeitung
    zum Interview

    to top