Die Idee

Bei den Munich Young Leaders können die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger von morgen neue Impulse einbringen und ihre internationalen Netzwerke stärken. Im gemeinsamen Projekt von Körber-Stiftung und Münchner Sicherheitskonferenz diskutieren die Munich Young Leaders mit hochrangigen Politikerinnen und Politikern über aktuelle Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik.

Wer sind die Munich Young Leaders?

Die Munich Young Leaders sind ein gemeinsames Projekt der Körber-Stiftung und der Münchner Sicherheitskonferenz. Das 2009 initiierte Projekt, das inzwischen zu einem integralen Bestandteil der Münchner Sicherheitskonferenz geworden ist, bringt 25 herausragende jüngere Vertreterinnen und Vertreter von Regierungen, Parlamenten, Think Tanks, Medien und Unternehmen aus Deutschland, ausgewählten NATO-Mitglieds- und -Partnerstaaten sowie aus strategisch wichtigen Staaten des asiatisch-pazifischen Raums, des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas zusammen.

Die Munich Young Leaders diskutieren mit hochrangigen Politikerinnen und Politikern aus dem Teilnehmerkreis der Münchner Sicherheitskonferenz über aktuelle Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik und nehmen neben einem individuellen Programm an den Sitzungen der Münchner Sicherheitskonferenz teil. Sprecherinnen und Sprecher bei den vergangenen Runden der Munich Young Leaders waren unter anderem die Bundesminister Ursula von der Leyen und Wolfgang Schäuble, Henry Kissinger, die Außenminister Frankreichs, Polens und Irans – Laurent Fabius, Radosław Sikorski, und Javad Zarif – sowie Fatou Bensouda, Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes, Victoria Nuland, US Assistant Secretary of State for European and Eurasian Affairs, die Beraterin des US State Department Anne-Marie Slaughter und Fu Ying, Vorsitzende des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Nationalen Volkskongresses in Peking.

Bei den Munich Young Leaders können die zukünftigen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger neue Impulse in den sicherheitspolitischen Diskurs einbringen und ihre internationalen Netzwerke vertiefen. Die Munich Young Leaders sind unter 40 Jahre alt und verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik sowie hohe Sozialkompetenz und verhandlungssicheres Englisch.

Wie werden die Munich Young Leaders ausgewählt?

Die deutschen Botschaften in ausgewählten Staaten benennen jeweils bis zu drei potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten, die dem oben beschriebenen Profil entsprechen. In Abstimmung mit dem Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz wählt die Körber-Stiftung aus den eingegangenen Vorschlägen die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus. Die deutschen Munich Young Leaders rekrutieren sich insbesondere aus dem Körber-Netzwerk Außenpolitik, einer Gruppe von dreißig herausragenden jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundesregierung, des Bundestages sowie verschiedener Think Tanks und Unternehmen. Wir bitten daher um Verständnis, dass Eigenbewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Welche weiteren Aktivitäten gibt es?

Einmal jährlich treffen sich die Munich Young Leaders aller Jahrgänge zu einer Reunion, die in der Regel von einem Team aus dem Kreis der Munich Young Leaders vorbereitet und organisiert wird. Im Rahmen der Reunion diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über aktuelle außen- und sicherheitspolitische Fragen und haben Gelegenheit zum Gedanken- und Meinungsaustausch mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern des jeweiligen Gastgeberlandes.

Die bisherigen Reuions der Munich Young Leaders fanden 2010 in Berlin, 2011 in Kiew, 2012 in Rabat, 2014 in Wildbad Kreuth und 2015 in Washington DC statt. 2016 kamen die Munich Young Leaders im Vorfeld des NATO-Gipfels in Warschau zusammen. Das achte Annual Meeting der Munich Young Leaders findet im September 2018 in Madrid statt.

In Zusammenarbeit mit dem renommierten Londoner International Institute for Strategic Studies (IISS) erhält jedes Jahr je ein Munich Young Leader die Gelegenheit, am IISS Asia Security Summit: The Shangri-La Dialogue sowie am IISS Regional Security Summit: The Manama Dialogue teilzunehmen.

Aktuelles


Meldung

Putin wolle den Anschein wahren, in Russland würden demokratische Prozesse geachtet. Doch die Präsidentenwahl sei keine Wahl, sie bestünde aus Manipulation und Täuschung. Das meint Dimitri Androssow, Mitglied des Föderalen Politischen Rates der Partei der Volksfreiheit (PARNAS) und Munich Young Leader 2017 auf FAZ Online.

mehr lesen


Meldung

Migration wird zunehmend als Bedrohung und nicht als Chance gesehen. Nach Imen Ben Mohamed ist dies ein Fehler. Legale Wege der Migration und ein positiver Diskurs sind zwingend erforderlich, damit alle von Migration profitieren können.

mehr lesen


Meldung

Der Kairos, der richtige Moment zu handeln, ist für den Aufbau einer glaubwürden europäischen Verteidigungsunion gekommen, argumentiert Munich Young Leader Jean-Baptiste Jeangène Vilmer. Die EU muss ihrer Verantwortung gerecht werden und mehr für die europäische Verteidigung tun.

mehr lesen


Meldung

Sicherheit ist für Polen von besonderer Bedeutung. Dieses Bedürfnis ist nicht allein historisch-emotional begründet, es basiert auf rationalen Motiven. Agnieszka Łada, Munich Young Leader 2018, kommentiert das Sicherheitsbedürfnis der Polen und blickt auf europäische und transatlantische Verteidigungsstrukturen.

mehr lesen

Munich Young Leaders 2018

Vom 15. bis 18. Februar 2018 kam der zehnte Jahrgang der Munich Young Leaders zusammen. Die Munich Young Leaders 2018, eine Gruppe junger Außen- und Sicherheitspolitikerinnen und -politiker aus über 20 Nationen, diskutierten in Hintergrundgesprächen mit hochrangigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 54. Münchner Sicherheitskonferenz und nahmen zudem selbst an dem Programm der Sicherheitskonferenz teil.

alle Details zu den MYL 2018

Munich Young Leaders Alumni

Alle bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind hier in alphabetischer Reihenfolge und mit ihrer aktuellen Position aufgelistet.

zu den Personen

Bisherige Konferenzen

Das Munich Young Leaders-Programm wurde 2009 von der Münchner Sicherheitskonferenz und der Körber-Stiftung ins Leben gerufen. Details zu den bisherigen Jahrgängen der Munich Young Leaders, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Programmen und persönlichen Eindrücken der MYL gibt es hier:

Reunions

Einmal im Jahr treffen sich die Munich Young Leaders Alumni, um aktuelle Themen zu Außen- und Sicherheitspolitik mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Administration, Zivilgesellschaft und Wirtschaft zu diskutieren.

Bisherige Reunions fanden unter anderem in Washington D.C., Kiew, Warschau und Rabat statt. Vom 7. bis 9. September 2017 kamen die MYL Alumni für ihre Reunion in Moskau zusammen.

Kontakt

Hauptstadtbüro
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
Telefon +49 • 30 • 206 267 - 60
Fax +49 • 30 • 206 267 - 67
Twitter @KoerberIP
Facebook KoerberStiftungInternationalAffairs

Aktuelle Termine und Einblicke in die Aktivitäten zur internationalen Politik

Facebook

Elisabeth von Hammerstein
Programmleiterin
Ein Westfälischer Frieden für den Nahen Osten?; Körber-Netzwerk Außenpolitik; Munich Young Leaders

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 75
E-Mail hammerstein@koerber-stiftung.de
Twitter @EvHammerstein

Anna Merk
Programm-Managerin
Körber-Netzwerk Außenpolitik; Munich Young Leaders

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 76
E-Mail merk@koerber-stiftung.de

Alisa Vogt
Programm-Managerin
Körber-Netzwerk Außenpolitik; Munich Young Leaders

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 76
E-Mail vogt@koerber-stiftung.de