+
  • - Meldung

    Neue Umfrage von »The Berlin Pulse«: Deutsche sehen USA wieder als Partner

    Das transatlantische Verhältnis hat sich unter US-Präsident Joe Biden nach einem Jahr merklich verbessert. Laut der Umfrage von »The Berlin Pulse«, der außenpolitischen Jahrespublikation der Körber-Stiftung, sehen 71 Prozent der Deutschen die Beziehungen zu den USA wieder als gut oder sehr gut an.

    Im Vorjahr lag dieser Wert nur bei 18 Prozent. Auch messen die Deutschen ihrem transatlantischen Partner mehr Bedeutung zu: Für 44 Prozent der Bundesbürger:innen sind die USA noch vor Frankreich (27 Prozent) Deutschlands wichtigster Partner. 

    »Erfreulich ist, dass die Trump-Jahre nicht zu einer irreversiblen Entfremdung zwischen Deutschen und Amerikaner:innen geführt haben. Ob der positive Trend anhält, bleibt jedoch abzuwarten. Nicht zuletzt, weil eine Reihe transatlantischer Streitthemen weiterhin ungelöst sind«, kommentiert Nora Müller, Leiterin des Bereichs Internationale Politik der Körber-Stiftung, die Umfrageergebnisse.

    Weitere Umfrageergebnisse zu den Erwartungen der Deutschen an die neue Bundesregierung und Deutschlands Rolle in der Welt, sowie internationale Expert:innenstimmen zur Zukunft der deutschen Außenpolitik finden sich in der fünften Ausgabe von »The Berlin Pulse«. Diese widmet sich in drei Kapiteln dem Thema »Chances in Change« – Veränderung als Chance.

    Seit 2014 fragt die Körber-Stiftung die Deutschen regelmäßig nach ihren Einstellungen zu deutscher Außenpolitik. Die Befragung 2021 wurde vom Meinungsforschungsinstitut Kantar Public durchgeführt. In Kooperation mit dem Pew Research Center wurden auch US-Amerikaner:innen zu ihren außenpolitischen Einstellungen befragt.

    zur Projektseite


    to top