+
   

Nachrichten-Archiv

– Meldung

Die Körber-Stiftung hat den mit 10.000 Euro dotierten Boy-Gobert-Preis an den Schauspieler Paul Behren verliehen, von 2016 bis 2018 Ensemblemitglied am Deutschen Schaupielhaus Hamburg. Lothar Dittmer, Vorsitzender des Vorstands der Körber-Stiftung, überreichte die Auszeichnung bei einer künstlerischen Matinée im Thalia Theater.

weiter

– Meldung

In der Körber History Reflection Group diskutierten ab dem 6. Dezember in Minsk erstmals 20 hochrangige Experten zwei Tage lang über geschichtspolitische Themen. Die vertraulichen Gespräche gingen der Frage nach, wie die Gräben zwischen divergierenden Geschichtsbildern in den ehemaligen »Bloodlands« von Europa überwunden werden können.

weiter

– Meldung

Die Rente ist sicher – über das Zitat des ehemaligen Arbeitsministers Norbert Blüm lässt sich bis heute streiten. Ob diese Aussage noch stimmt, darauf gab der Rentenexperte Axel Börsch-Supan, Leiter des Munich Center for the Economics of Aging (MEA) sowie Mitglied bei der Expertengruppe »Demographie« der Bundesregierung, im KörberForum Antworten.

weiter

– Meldung

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung ist Frankreich der wichtigste Partner Deutschlands. Wie lässt sich diese Zusammenarbeit konkret weiter ausbauen? Auf Einladung der Körber-Stiftung und der Hamburger Senatskanzlei diskutierten Experten, darunter der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher, Perspektiven deutsch-französischer Zusammenarbeit.

weiter

– Meldung

»Wie wünschen Sie sich Ihr Museum von morgen?«, wurden die Besucherinnen und Besucher im KörberForum nach der Diskussionsrunde »Das Museum von morgen« gefragt und eingeladen, ihre Antworten auf Wunschzetteln festzuhalten. Christoph Martin Vogtherr, Direktor der Hamburger Kunsthalle, hat sich die Wünsche angesehen und kommentiert.

weiter

– Meldung

Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels müsse Bildung neu gedacht und Lernen neu organisiert werden. Bildungseinrichtungen sollten zu beweglichen, lernenden Organisationen werden, die Wissen nicht nur selbst reproduzieren, sondern auch generieren, meint Julia André, Leiterin des Bereichs Bildung der Körber-Stiftung.

weiter

to top