+
   

Nachrichten-Archiv

– Meldung

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde der Baubeginn des KörberHauses eingeleitet. Doch zuvor musste das baufällige Lichtwarkhaus, das auf diesem Gelände stand, entfernt werden. Die besondere Herausforderung dabei: Der Transport des Materials auf dem Wasserweg.

weiter

– Meldung

Nationalismus, Protektionismus und sich verschärfende Großmachtrivalitäten rühren an den Grundfesten des multilateralen Systems. »Defending Multilateralism: What It Takes to Uphold the Rules-Based International System« war das Thema des 171. Bergedorfer Gesprächskreises, der vom 20. bis 22. Juni in Hamburg tagte.

weiter

– Meldung

Eine Analyse des mmb Instituts im Auftrag der Körber-Stiftung zeigt: Die Wissensaneignung im Netz wird immer populärer und bringt viele neue Herausforderungen für das Bildungssystem mit. Verliert die gegenwärtige Schule, als exklusiver Ort für Lernen und Wissensvermittlung, ihre Monopolstellung an YouTube und Co.?

weiter

– Meldung

Mit dem Preis des Körber Studios Junge Regie 2019 ist Felix Krakau von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main, für seine Inszenierung »Peer Gynt« nach Henrik Ibsen ausgezeichnet worden. Das Festival gilt als wichtigste Plattform für den Regienachwuchs im deutschsprachigen Raum.

weiter

– Meldung

Bis zum 09. Juli zeigt das Haus im Park der Körber-Stiftung die Ausstellung »Aus dem Offenen Atelier«. Die Kunstwerke stammen aus dem gleichnamigen Projekt, in dem Menschen mit und ohne Demenz gemeinsam künstlerisch aktiv werden. Die Midissage am 25. Juni stellt die Arbeiten in einer Führung vor und zeigt den Kurzfilm »HALLELUIA – SPEK MET BONEN«.

weiter

– Meldung

Auf dem diesjährigen Körber History Forum war die rumänische Politikwissenschaftlerin Alina Mungiu-Pippidi zu Gast. Im Interview spricht sie mit der Körber-Stiftung über die fehlende Überwindung des kommunistischen Erbes in Rumänien, die Europäisierung ihres Landes und über die derzeitige Regierungsführung.

weiter

to top