+
   
Nachrichten-Archiv
  • Foto: Frank Rumpenhorst

  • - Meldung

    Altersgerechte Mitarbeiterführung: Wertschätzung rechnet sich

    Wie können Unternehmen die Potenziale Ihrer älteren Mitarbeiter besser nutzen? Am 21. Juli war die Körber-Stiftung zusammen mit der Autorin Margaret Heckel im Rahmen der Ideentour »Länger leben – länger arbeiten« in Frankfurt zu Gast.

    Mit großem Erfolg: Trotz heißer Temperaturen waren rund 70 Unternehmensvertreterinnen und –vertreter der Einladung der Körber-Stiftung und des Demografienetzwerks ddn gefolgt.  Miit der Autorin Margaret Heckel, der Altersexpertin Karin Haist, Bereichsleiterin Gesellschaft bei der Körber-Stiftung, und geladenen Podiumsgästen diskutierten sie über Heckels Buch »Aus Erfahrung gut« sowie neue Wege zu einer demografiefesten Personalpolitik.

    Am Finanzplatz Frankfurt spielte dabei auch das Thema Finanzen eine große Rolle. Rechnet sich eine altersgerechte Mitarbeiterführung überhaupt? Kann man den unternehmerischen Nutzen solcher Maßnahmen beziffern? Auch hier waren sich die Podiumsgäste einig: Ja, es gibt eindeutige Indikatoren, an denen man den Mehrwert ermitteln kann. Zu nennen seien hier beispielsweise Messgrößen wie die Kosten für die Neurekrutierung oder die  Zahl der Fehltage. Vertreten waren große renommierte deutsche Unternehmen wie Lufthansa, Deutsche Bahn oder die DZ Bank.

     

     


    to top