+
   
Nachrichten-Archiv
  • Markus Popp<br />(Foto: Trevor Good)

  • - Meldung

    ePhil: Oval

    Die Konzertreihe ePhil startete ins Jahr 2015 mit Oval: In den 1990er Jahren galten Markus Popp, Sebastian Oschatz und Frank Metzger als Pioniere des »glitch«, einer neuen Ästhetik der digitalen Musikproduktion.

    Sie schufen ihre Kompositionen aus den Störgeräuschen zerkratzter und bemalter CDs und später auch mithilfe von Klangsynthese-Software. Der Verzicht auf klassische Instrumente war ihr Markenzeichen, im Vordergrund stand die Produktionsmethode.

    Heute hat sich Oval als Soloprojekt des Künstlers Markus Popp von der Verfahrensorientierung emanzipiert und versöhnt Instrumentalklänge mit Sounds aus dem Rechner. Das Ergebnis war am 29. Januar im KörberForum, dem »Vierten Raum« der Elbphilharmonie, zu hören: Elektronisch anmutende Musik, die den Hörer zum Staunen, Zweifeln und Neugierigsein verleitet. Außerdem tüftelt Markus Popp an einer Software. Seine Fans können mit der »OvalDNA« ein umfassendes Klangarchiv nutzen und spielerisch eigene Soundwelten kreieren.

    Bericht

    Video


    to top