X

Die Idee

Akteure vernetzen, konkrete Initiativen voranbringen und so die multilaterale Ordnung stärken – das sind die Ziele des Paris Peace Forum, das von 11. bis 13. November 2018 erstmalig stattfinden wird. Jährlich wiederkehrend bietet das Forum eine Plattform für mehr als 5.000 Teilnehmende aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die sich für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Bewältigung internationaler Herausforderungen einsetzen.

Auf Initiative der französischen Regierung beschäftigt sich das Paris Peace Forum 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs mit Mechanismen und Instrumenten, die Frieden schaffen und bewahren. In innovativen Veranstaltungsformaten wie Oxford-Debatten, Townhall Meetings oder Indabas werden Staats- und Regierungschefs, Repräsentantinnen und Repräsentanten von internationalen Organisationen und Mitglieder der Zivilgesellschaft (Verbände, Nicht-Regierungs-Organisationen, Think Tanks, Medien, Unternehmen etc.) konkrete Projekte diskutieren, Initiativen präsentieren und gemeinsam nach realisierbaren Lösungen suchen. Die Debatten bewegen sich dabei in den Bereichen Frieden und Sicherheit, Umwelt, Entwicklung, Digitalisierung und Wirtschaft. Im Anschluss an die Konferenz soll ein Report mit Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, die in die weitere Politikformulierung einfließen sollen. So will die Konferenz zur Stärkung von Multilateralismus, internationaler Zusammenarbeit und – letztendlich – zur Verbesserung der »Global Governance« beitragen.

Das Paris Peace Forum wird von einem Verein nach französischem Recht (association loi de 1901) umgesetzt, dem die Körber-Stiftung als Gründungsmitglied beigetreten ist. Die weiteren Mitglieder sind das französische Außenministerium, das Institut français des relations internationales (IFRI), das Institut Montaigne, die Fondation nationale des sciences politiques (SciencesPo) und die Mo Ibrahim Foundation. Gemeinsam mit einem Generalsekretariat in Paris sind die Mitglieder für die Ausgestaltung der Konferenz zuständig.

Weitere Informationen finden Sie unter www.parispeaceforum.org.

Trailer

Das Paris Peace Forum wurde auf Initiative des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ins Leben gerufen. Umgesetzt von sechs Projektpartnern wird es erstmalig von 11. bis 13. November 2018 stattfinden. Im Zentrum stehen konkrete Initiativen, die multilaterale Zusammenarbeit stärken und fördern. Projektleiter und -leiterinnen können sich noch bis 30. August 2018 bewerben, ihre Ideen in Paris zu präsentieren.


Website

Weiterführende Informationen sind auf der Webseite des Paris Peace Forum zusammengefasst. Die Seite präsentiert unter anderem die einzelnen Projektpartner, die Ziele und den geplanten Ablauf der Konferenz. Daneben finden Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft und der Presse dort Hinweise zu den Teilnahmemöglichkeiten an der Veranstaltung.

zur Webseite des Paris Peace Forum

Kontakt

Hauptstadtbüro
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
Telefon +49 • 30 • 206 267 - 60
Fax +49 • 30 • 206 267 - 67
Twitter @KoerberIP
Facebook KoerberStiftungInternationalAffairs

Ronja Scheler
Programmleiterin
Paris Peace Forum

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 79
E-Mail scheler@koerber-stiftung.de

Christin Knüpfer
Programm-Managerin
Paris Peace Forum

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 63
E-Mail knuepfer@koerber-stiftung.de

Aktuelle Termine und Einblicke in die Aktivitäten zur internationalen Politik

Facebook

to top