+
Paris Peace Forum

Körber Multilateralism Lab

Das Körber Multilateralism Lab ist eine Kooperation des German Institute for Global and Area Studies (GIGA) und der Körber-Stiftung. Gemeinsam vereinen beide Institutionen umfassende und fundierte Expertise zur Förderung des internationalen Dialogs, unabhängiger Forschung und zwei globale Netzwerke von Vordenker/innen und Politikexpert/innen. Ziel des Projekts ist es, innovative Ansätze für die Zukunft der multilateralen Ordnung zu finden.

Hintergrund

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen stellen weiterhin schmerzlich unter Beweis, dass wir vor globalen Herausforderungen stehen, denen wir mit unilateralen Maßnahmen nicht begegnen können. Zum einen hat die Pandemie bestehende globale Entwicklungen wie Nationalismus und Anti-Globalismus verschärft und beschleunigt. Gleichzeitig nimmt aber auch der Bedarf an internationaler Koordination und Kooperation weiter zu. Gerade im Bereich der globalen Gesundheit gab es bereits vor dem Ausbruch des Coronavirus SARS-CoV-2 eine intensive multilaterale Zusammenarbeit, aus der man Lehren für andere Politikfelder ziehen kann.

In drei virtuellen Gesprächsrunden – die abschließende Sitzung fand im Anschluss an die US-Wahl im November statt – brachte das Lab 2020 eine Gruppe einflussreicher Expert/innen aus Politik, Wissenschaft, Medien und Wirtschaft in einem vertraulichen Rahmen zusammen. Mit Hilfe von interaktiven und kollaborativen Methoden erprobten die Teilnehmenden neue Ideen und Impulse zur Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit und der Effektivität des multilateralen Systems.

Der Bericht

Making it Matter: Thought Experiments for Meaningful Multilateralism

Der Bericht des Körber Multilateralism Lab bietet innovative Perspektiven auf eine mögliche Rettung oder den Neustart des multilateralen Systems sowie konkrete Handlungsempfehlungen für die Themenfelder globale Gesundheit, Handel, Sicherheit und den Klimawandel. Er ist ein Aufruf für die verbesserte Repräsentation des Globalen Südens – eine Schlüsselvoraussetzung für einen erfolgreichen Multilateralismus – sowie für stärkere Bündnisse Gleichgesinnter, die die Nord-Süd-Grenzen überwinden. Der Bericht gibt neue Einblicke in die Bedeutung überzeugender Narrative zum Mehrwert internationaler Kooperation, die die Akzeptanz für multilaterales Handeln bei Bürgerinnen und Bürgern aufbauen und stärken. Grundlage der Handlungsempfehlungen bilden Überlegungen zu verschiedenen Wertvorstellungen, den Interessen internationaler Akteure sowie dem Zweck des multilateralen Systems. Angesichts gestärkter transatlantischer Beziehungen war es unser Ziel, eine Vision für eine wirkungsvolle Reform der multilateralen Ordnung zu entwickeln.

Der Launch des Körber Multilateralism Lab Report fand am Donnerstag, den 20. Mai 2021, in Partnerschaft mit der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) statt.

Download (PDF)

Kontakt

Dr. Ronja Scheler (in Elternzeit)
Programmleiterin
Paris Peace Forum; The Berlin Pulse

+49 • 30 • 206 267 - 79
scheler@koerber-stiftung.de

Christin Knüpfer
Programmleiterin
Paris Peace Forum; The Berlin Pulse

+49 • 30 • 206 267 - 63
knuepfer@koerber-stiftung.de

Lucie Courtade
Programm-Managerin
Paris Peace Forum

Telefon +49 • 30 • 206 267 - 88
E-Mail courtade@koerber-stiftung.de

Kooperationspartner

to top