X

Politisches Hintergrundgespräch mit Jan Hamáček

Berlin, 12. Mai 2009

Jan Hamáček, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des tschechischen Parlaments, diskutierte mit Bundestagsabgeordneten, Vertretern des Auswärtigen Amtes, des Bundesverteidigungsministeriums, des Bundeskanzleramtes sowie mit Repräsentanten ausgewählter Think-Tanks über die Chancen und Herausforderungen einer gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Darüber hinaus bildeten ein Resümee der bisherigen tschechischen EU-Ratspräsidentschaft sowie die aktuelle Entwicklung der Nato-Russland-Beziehung Themen der Diskussion.

Das Politische Hintergrundgespräch mit Jan Hamáček führt die Tradition der Beschäftigung mit Fragen der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik in der Körber-Stiftung fort. In diese Reihe gehören unter anderem die Politischen Frühstücke und Hintergrundgespräche mit Krzysztof Lisek, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des polnischen Sejm, Helga Schmid, Leiterin des politischen Stabes des Hohen Repräsentanten für die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik und Generalsekretär des Rates der Europäischen Union, und Michel Miraillet, Direktor der Abteilung für Strategische Angelegenheiten im französischen Verteidigungsministerium, sowie der 138. Bergedorfer Gesprächskreis zum Thema »Kann die EU europäische Sicherheit garantieren?« (Warschau 2007).

Zu den Politischen Frühstücken und Hintergrundgesprächen lädt die Körber-Stiftung regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Akteure aus Berlin ein. Wie beim Bergedorfer Gesprächskreis findet das vertrauliche Gespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

to top