X

Politisches Frühstück mit Admiral James G. Stavridis

Berlin, 25. Januar 2012

Admiral James G. Stavridis, Supreme Allied Commander, Europe (SACEUR) und Commander United States European Command (EUCOM) sprach in Berlin mit Mitgliedern des Bundestags, Vertretern verschiedener Bundesbehörden sowie Repräsentanten ausgewählter Think-Tanks über die transatlantische Partnerschaft und die Sicherheitslage im 21. Jahrhundert.

In der Diskussion wurde deutlich, dass die USA neue sicherheitspolitische Herausforderungen vor allem im Nahen Osten und im asiatisch-pazifischen Raum sehen. Es wurde aber auch darauf hingewiesen, dass »strategische Überraschungen« nicht ausgeschlossen werden können. Bei der Bewältigung solcher Herausforderungen bleibt Europa weiterhin ein sehr wichtiger Partner der USA. Afghanistan wurde als Beispiel dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit angeführt. Der Prozess der Übergabe der Sicherheitsverantwortung an die afghanische Regierung mache zwar Fortschritte, entscheidend sei aber, dass die afghanische Regierung nach dem Abzug der NATO-Kampftruppen weiterhin von den USA und Europa unterstützt werde. Weitere Themen des Gesprächs waren die geplante Raketenabwehr der NATO und die Lage im Kosovo.

Zu den Politischen Frühstücken und Hintergrundgesprächen lädt die Körber-Stiftung regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Akteure aus Berlin ein. Wie beim Bergedorfer Gesprächskreis findet das vertrauliche Gespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Siehe auch:

to top