X

Politisches Frühstück mit Cui Shaopeng in Brüssel

Brüssel, 9. Juli 2013

Bereits seit vielen Jahren lädt die Körber-Stiftung regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Akteure zu Politischen Frühstücken und Hintergrundgesprächen in Berlin ein. Wie im Bergedorfer Gesprächskreis findet das vertrauliche Gespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Seit diesem Jahr veranstaltet die Körber-Stiftung in Kooperation mit Carnegie Europe Politische Frühstücke und Hintergrundgespräche auch in Brüssel.

Cui Shaopeng, Generalsekretär der Zentralen Disziplinarkommission der Kommunistischen Partei Chinas, sprach beim zweiten Politischen Frühstück von Körber-Stiftung und Carnegie Europe in Brüssel mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments, hochrangigen Vertretern verschiedener europäischer Behörden und ausgewählten Experten. Cui erläuterte, dass Korruptionsbekämpfung derzeit die zentrale Herausforderung für die neue chinesische Führung unter Xi Jinping sei. Dabei unterstrich er, dass sich insbesondere durch die Rolle des Internets neue Möglichkeiten aber auch neue Risiken ergäben. In der anschließenden Diskussion mit den Teilnehmern wurde unter anderem die Frage aufgeworfen, wie der Schutz derjenigen, die auf korrupte Kader aufmerksam machten, gewährleistet werden könne.

Siehe auch:

to top