X

Politisches Frühstück mit Ben Barry und Nick Childs

Berlin, 25. Februar 2016

Die beiden Experten des Londoner International Institute for Strategic Studies (IISS), Ben Barry (Senior Fellow for Land Warfare) und Nick Childs (Senior Fellow for Naval Forces and Maritime Security), stellten in Berlin die wichtigsten Ergebnisse der Military Balance 2016 vor. Die Sprecher diskutierten mit Vertretern aus dem Bundestag, Ministerien und Think Tanks die globalen sicherheitspolitischen Herausforderungen und deren Konsequenzen für Europa. Sowohl Russlands wachsende militärische und sicherheitspolitische Rolle als auch Chinas militärisches Aufrüsten waren Gegenstand des Gesprächs. In Nahost sei die Lage durch die Internationalisierung von Bürgerkriegen angespannter denn je. Darüber hinaus sei das militärische Kräftegleichgewicht von zunehmend komplexer werdenden Faktoren, wie z.B. hybrider Kriegsführung oder Cyber-Technologien, abhängig.

Zu den Politischen Frühstücken und Hintergrundgesprächen lädt die Körber-Stiftung regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Akteure aus Berlin ein. Wie beim Bergedorfer Gesprächskreis findet das vertrauliche Gespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Siehe auch:

to top