X

Politisches Frühstück mit S.E. Dr. Majid Takht-Ravanchi

Berlin, 7. Februar 2017

Der stellvertretende Außenminister der Islamischen Republik Iran, Dr. Majid Takht-Ravanchi, sprach in Berlin mit Mitgliedern des Bundestages, Vertretern verschiedener Bundesministerien und ausgewählten Experten über die Implikationen der jüngsten Dekrete des neuen US-Präsidenten für den Iran und die Zukunft des Nuklearabkommens. Auch die iranischen Raketentests wurden in diesem Zusammenhang diskutiert. Des Weiteren äußerte der Minister seine Einschätzung zu einzelnen Konflikten, insbesondere dem in Syrien und Jemen, und erklärte seine Sicht auf die Rolle Irans in der Region. Im Hinblick auf die Beziehung zu Saudi-Arabien begrüßte der Minister alle Initiativen, einen konstruktiven Dialog zu intensivieren.

Zu den Politischen Frühstücken und Hintergrundgesprächen lädt die Körber-Stiftung regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Akteure aus Berlin ein. Wie beim Bergedorfer Gesprächskreis findet das vertrauliche Gespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Siehe auch:

Fotos: Marc Darchinger

to top