X

Politisches Frühstück mit Nikola Dimitrov

Berlin, 12. September 2019

Nikola Dimitrov, Außenminister der Republik Nordmazedonien traf sich mit Vertreter*innen aus dem Deutschen Bundestag und verschiedenen Ministerien sowie Expert*innen aus Think Tanks zu einem Politischen Frühstück in der Körber-Stiftung. Dimitrov sprach über das Prespa-Abkommen, das zur Annahme des neuen Namens Nordmazedonien führte, und Reformprozesse in dem Westbalkanstaat. In der Diskussion ging es außerdem um die bevorstehende Entscheidung der EU, ob Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien aufgenommen werden.

Zu den Politischen Frühstücken und Hintergrundgesprächen lädt die Körber-Stiftung regelmäßig einen kleinen Kreis hochrangiger außenpolitischer Akteure aus Berlin ein. Wie beim Bergedorfer Gesprächskreis findet das vertrauliche Gespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Siehe auch:

to top