X

Nachrichten-Archiv


Meldung

Abbas Araghchi, stellvertretender Außenminister des Irans für Politische Angelegenheiten, sprach in Berlin über die Zukunft des Nuklearabkommens. Hierbei ging er sowohl auf die Bedeutung des Abkommens für die Stabilität des Nahen Ostens, als auch auf die Entwicklungen und Herausforderungen in Teherans Beziehungen zu den USA und der EU ein.

mehr lesen

Mehr zu: Iran Atomabkommen

Meldung

Im Rahmen seines Antrittsbesuchs in Berlin empfing die Körber-Stiftung den neuen polnischen Außenminister Jacek Czaputowicz. Im Fokus der Diskussion stand Polens Außen- und Europapolitik, sowie die Gefahr einer neuerlichen Spaltung Europas in Ost und West.

mehr lesen

Mehr zu: Polen Außenpolitik

Meldung

Botschafter Kurt Volker, amerikanischer Sondergesandter für die Ukraine, sprach mit Mitgliedern des Bundestags, Vertretern verschiedener Bundesministerien und ausgewählten Experten über den Stand des Ukrainekonflikts. Er erläuterte die amerikanische Sichtweise auf den Konflikt, sowie auf mögliche Strategien der einzelnen Konfliktparteien.

mehr lesen

Mehr zu: Ukraine Konflikt USA

Meldung

Mohammad Javad Zarif, Außenminister der Islamischen Republik Iran, sprach mit Mitgliedern des Bundestags, Vertretern verschiedener Bundesministerien und ausgewählten Experten über die aktuelle Beziehung Irans mit seinen Nachbarländern, insbesondere Saudi Arabien, und die iranische Rolle mit Blick auf die Konflikte in der Region.

mehr lesen


Meldung

Die Körber-Stiftung empfing die ehemalige Außenministerin der USA, Condoleezza Rice, zu einem Politischen Frühstück mit Mitgliedern des Bundestags, Vertretern verschiedener Bundesministerien und ausgewählten Experten.

mehr lesen

Mehr zu: USA Klima Russland China

Meldung

Ein Jahr nach seinem letzten Besuch in der Körber-Stiftung diskutierte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin das Verhältnis der NATO zu Russland, den Krieg gegen den Terror und die Zukunft der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU.

mehr lesen

Mehr zu: NATO Russland EU
to top