X

Politischer Mittag mit Liisa-Maria Voipio-Pulkki

Soziale Nachhaltigkeit – Finnlands Antwort auf die alternde Gesellschaft

19. März 2015, Berlin

Liisa-Maria Voipio-Pulkki, Abteilungsleiterin für Gesundheitsdienste im Finnischen Ministerium für Soziales und Gesundheit stellte am 19. März 2015 in Berlin die finnische Strategie »Socially Sustainable Finland 2020« vor und erklärte, warum soziale Nachhaltigkeit die finnische Antwort auf den demografischen Wandel ist.

Wie die ostdeutschen Bundesländer sind auch viele ländliche Gebiete Finnlands von starker Abwanderung und Alterung betroffen. Die Folge: Finanzmittel gehen zurück, das Niveau öffentlicher Dienstleistungen sinkt, Versorgungslücken entstehen – und das gerade im Gesundheitswesen. Wie kann es gelingen, diesem Trend entgegenzuwirken?

Die finnische Antwort lautet: Soziale Nachhaltigkeit. In Zeiten rapider demografischer Veränderungen müsse Sozial- und Gesundheitspolitik zusammen gedacht und Maßnahmen aufeinander abgestimmt sein, so Liisa-Maria Voipio-Pulkki. Als ausgewiesene Gesundheitsexpertin verdeutlichte sie in ihrem Vortrag, wie eng daher in Finland die Sozialpolitik mit der Gesundheitspolitk verflochten ist. Die zeige sich nicht nur im Zuschnitt ihres Ministeriums, sondern auch in der Strategie »Socially Sustainable Finland 2020«, die sie im Detail vorstellte. Sozial- und gesundheitspolitische Maßnahmen seien darin eng miteinander verknüpft. Nur mit einem gut konzipierten und durchdachten Sozialversicherungssystem könne es gelingen, auf die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft zu reagieren und adäquate Sozial- und Gesundheitsleistungen zu schaffen, die unter den wandelnden Bedingungen finanziell nachhaltig bleiben. Die finnische Regierung setze vor allem auf die Förderung eines aktiven und gesunden Alterns, treibe Reformen bei der kommunalen Gesundheits- und Sozialversorgung voran und setze sich für Maßnahmen ein, die eine längeren Erwerbstätigkeit befördern.

Seit 2010 arbeitet Liisa-Maria Voipio-Pulkki als Abteilungsleiterin für Gesundheitswesen im Finnischen Ministerium für Soziales und Gesundheit und hat maßgeblich an der Umsetzung der Strategie mitgewirkt. Zuvor war sie von 2004 bis 2009 als Senior Medical Advisor bei der Finnischen Vereinigung der Lokal- und Regionalverwaltungen tätig sowie Chefärztin an der Universitätsklinik Helsinki. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Gesundheitswesen, Wohlfahrtspflege, medizinische Innovationspolitik sowie Medizinethik.

Zu den Politischen Mittagen lädt der Bereich Gesellschaft zu den Themen Demografie und Zivilgesellschaft regelmäßig renommierte internationale Vordenker, Praktiker, Politiker oder Wissenschaftler ein. Eingeladen werden Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Strategie »Socially Sustainable Finland 2020« (PDF)

Video

Bildergalerie

19. März 2015, Berlin

Fotos: Körber-Stiftung/Marc Darchinger

to top