X

Politischer Mittag mit Filiz Bikmen

23. September 2014, Berlin

Filiz Bikmen, Richard von Weizsäcker Fellow der Robert Bosch Academy, berichtete beim Politischen Mittag in Berlin über die jüngsten Entwicklungen in der türkischen Zivilgesellschaft. Die Herausbildung einer Zivilgesellschaft, die ihre Rechte einfordert, gehört zu den wichtigsten Ergebnissen des seit zwei Jahrzehnten andauernden demokratischen Reformprozesses in der Türkei. Eine ganze Reihe kritischer politischer und sozialer Faktoren haben eine neue Generation zivilgesellschaftlicher Organisationen hervorgebracht.

Filiz Bikmen hob unter anderem hervor, dass die offizielle Anerkennung der Türkei als EU-Beitrittskandidat 1999 letztlich die Entstehung einer neuen Generation von zivilgesellschaftlichen Organisationen am stärksten vorantrieb. Es führte dazu, dass der Türkei 2002 ein klar definierter Fahrplan, die Kopenhagener Kriterien, für die Umsetzung politischer Reformen bis 2004 unterbreitet wurde. Die Bestätigung der Beitrittsperspektive durch die EU motivierte die türkische Regierung, der Zivilgesellschaft die Türen zu öffnen, um einen Beitrag zu diesem Prozess zu leisten. Es war genau dieser Korridor, der es der Zivilgesellschaft ermöglichte, gewichtige Beiträge zu den zahlreichen Reforminitiativen zu leisten.

Die neuen zivilgesellschaftlichen Organisationen weisen drei charakteristische Merkmale auf. Das erste sind ihr konzeptioneller Rahmen und ihre Ziele. Sie setzen sich ein für soziale Gerechtigkeit, fördern und sichern gleichberechtigten Zugang zu Rechten, Dienstleistungen und Chancen. Zweitens verfolgen sie den Ansatz der politischen Überzeugungsarbeit. Und schließlich arbeiten diese Organisationen aktiv daran, ihre Leistungsfähigkeit, Entwicklungspotenzial, Kontakte und Glaubwürdigkeit zu verbessern und zu steigern.

Filiz Bikmen hat über zehn Jahre Erfahrungen mit türkischen Stiftungen und internationalen Organisationen gesammelt. 2007 bis 2013 arbeitete sie für die Sabanci Stiftung, eine der größten Stiftungen in der Türkei und Europa, und vertrat die Stiftung 2011 im Direktorium des European Foundation Centre. Von Juni bis Oktober 2014 ist Filiz Bikmen Richard von Weizsäcker Fellow der Robert Bosch Academy.

Zu den Politischen Mittagen lädt der Bereich Gesellschaft zu den Themen Demografie und Zivilgesellschaft regelmäßig renommierte internationale Vordenker, Praktiker, Politiker oder Wissenschaftler ein. Eingeladen werden Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Interview mit Filiz Bikmen (Video)

Körber Impuls Zivilgesellschaft Nr. 1 (PDF)
»Neue Generation, neue Paradigmen: Die deutsch-türkische Zivilgesellschaft und das Streben nach Chancengleichheit«

 

to top