+
PRESSE > Archiv > Detail-Archiv
- Meldung

Begeisterer begeistern

Bei der dritten Bundeskonferenz »Schule MIT Wissenschaft« im Hamburger KörberForum präsentieren Spitzenforscher Neuigkeiten aus Naturwissenschaft und Technik.

Von Impfstoffentwicklung über Tiefseeforschung bis Lasertechnologie – die Forschung liefert ständig neue Impulse für Lehrkräfte in Naturwissenschaft und Technik. Darum setzt die Bundeskonferenz »Schule MIT Wissenschaft« am 11. und 12. November unter dem Motto »Begeisterer begeistern« ganz gezielt auf die Begegnung von Spitzenforschung und Unterrichtspraxis. Zu der Weiterbildungsveranstaltung werden rund hundert Lehrerinnen und Lehrer aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Einer der Hauptredner im KörberForum in der Hamburger Hafencity wird der Nobelpreisträger für Physik Klaus von Klitzing sein, der am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart tätig ist. Weitere Programmpunkte sind ein Wissenschaftstalk mit Körber-Preisträger Peter Seeberger sowie Vorträge von Ferdi Schüth (Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr), Jörn Dunkel (MIT in Cambridge, USA) und Gesa Ziemer (CityScienceLab, HafenCity Universität, Hamburg).

Ausgerichtet wird die Konferenz vom »MIT Club of Germany« in Kooperation mit der Körber-Stiftung, der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, der Stiftung Jugend forscht e. V. und Wissenschaft im Dialog. Den Auftakt am Vorabend bildet in diesem Jahr ein Senatsempfang im Hamburger Rathaus. Das Programm unterteilt sich an den beiden Folgetagen in Vortrags- und Workshop-Angebote. »Uns ist es wichtig, dass Lehrerinnen und Lehrer von den aktuellen Entwicklungen in den Natur- und Ingenieurwissenschaften erfahren und auch selbst experimentieren, programmieren und löten. Wir brauchen in der Schule Begeisterer. Sie wollen wir auf unserer Konferenz inspirieren«, erklärt Rainer Linden vom MIT Club of Germany. »Nach dem Vorbild des ›Science and Engineering Program for Teachers‹ bringen wir daher mit der Unterstützung unserer Partner schon im dritten Jahr ausgezeichnete Forscher aus verschiedenen Fachgebieten auf die Bühne«, so Linden weiter. Gemeinsam mit anderen Stipendiaten des Programms am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA, hatte er die Idee, das dort seit 25 Jahren erfolgreiche Format nach Deutschland zu holen.

Weitere Redner im Konferenzprogramm werden Kai Uwe-Hinrichs (Zentrum für marine Umweltwissenschaften, Universität Bremen), Franz X. Kärtner (Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY Hamburg), Jochem Marotzke (Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg), Carsten Bokemeyer (Universitätsklinikum Eppendorf Hamburg) und Elsbeth Stern (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) sein.

Presseeinladung:

Wir laden Sie herzlich ein zur Bundeskonferenz »Schule MIT Wissenschaft« am 11. und 12. November im KörberForum, Kehrwieder 12. Das vollständige Programm finden Sie unter Schule MIT Wissenschaft. Bitte melden Sie sich bis zum 9. November für das Konferenzprogramm oder einzelne Vorträge an über wissenschaft@koerber-stiftung.de.

Bei Interesse vermitteln wir Interviews mit Wissenschaftlern, Organisatoren oder Lehrkräften (bitte über wissenschaft@koerber-stiftung.de anfragen).

Pressemeldung zum Download (PDF)

Informationen zum Thema:
Körber-Stiftung
Bereich Wissenschaft
Christiane Stork
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 141
Telefax +49 • 40 • 80 81 92 - 305
E-Mail stork@koerber-stiftung.de
www.koerber-stiftung.de

to top