+
PRESSE > Archiv > Detail-Archiv
- Meldung

Bundestagpräsident Lammert verleiht den Deutschen Studienpreis 2016

Auszeichnungen für Stromtrassen, politische Rhetorik und Computer-Displays für Blinde am 8. November in Berlin

Bundestagspräsident Norbert Lammert verleiht am 8. November um 19.00 Uhr im Veranstaltungsfoyer des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses in Berlin den Deutschen Studienpreis. Die Körber-Stiftung vergibt die Auszeichnung in drei Fächergruppen. Prämiert werden exzellente Dissertationen, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind. In diesem Jahr gehen die drei ersten Preise an den Juristen Tom Pleiner von der Universität Augsburg, die Politologin Astrid Séville von der Ludwig-Maximilians-Universität München und die Maschinenbauingenieurin Elisabeth Wilhelm vom Karlsruher Institut für Technologie. Die Spitzenpreise sind mit jeweils 25.000 Euro dotiert.

Erster Preis in der Sektion Geistes- und Kulturwissenschaften

Überplanung statt Neubau von Stromtrassen: Für die Energiewende ist ein Netzausbau zwingend. Gegen den Bau neuer Stromtrassen regt sich jedoch der Unmut von Anwohnern und Umweltverbänden. Der Rechtswissenschaftler Tom Pleiner hat in seiner Dissertation die relevanten rechtlichen Vorschriften und die Verwaltungspraxis ausgewertet und einen überzeugenden Lösungsvorschlag entwickelt: Das Recht muss der sogenannten Überplanung, sprich der Nutzung und dem Ausbau bestehender Leitungen, konsequent den Vorzug geben gegenüber dem Bau von neuen Trassen.

Erster Preis in der Sektion Sozialwissenschaften

Verhängnisvolle Rhetorik der Alternativlosigkeit: Die Politikwissenschaftlerin Astrid Séville untersucht die sogenannte TINA-Rhetorik (»There is no alternative«) als moderne Regierungstechnik. Ihre Effekte beschreibt sie unter anderem am Beispiel des EU-Krisenmanagements: Politiker stellen ihre Entscheidungen als einzig vernünftige oder moralisch gebotene dar, Widerspruch erscheint dadurch als irrational und illegitim. Eine offene politische Diskussion findet nicht mehr statt, was letztlich zu Politikverdrossenheit und dem Erstarken extremer Parteien führt.

Erster Preis in der Sektion Natur- und Technikwissenschaften

Grafikfähiges Computer-Display für Blinde: Ob Piktogramme, Touch-Screen oder Emoticon – digitale Grafiken sollen die Bedienung von Computer und Smartphone erleichtern. Für Sehgeschädigte erschweren sie jedoch die Nutzung. Um diesen Personen ein zunehmend bildlastiges digitales Informationsangebot trotzdem zugänglich zu machen, hat die Ingenieurin Elisabeth Wilhelm ein kostengünstiges Braille-Display entwickelt, das grafische Inhalte fühlbar anzeigt.

Neben den drei ersten Preisen vergibt die Körber-Stiftung sechs zweite Preise. Diese gehen in den Geisteswissenschaften an die beiden Juristen Filipe Fischmann (Ludwig-Maximilians-Universität München) und Anastasia Poulou (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg), in den Sozialwissenschaften an den empirischen Kulturwissenschaftler Christoph Bareither (Eberhard Karls Universität Tübingen) und den Soziologen Conrad Ziller (Universität zu Köln) und in den Natur- und Technikwissenschaften an den Elektrotechnik-Ingenieur Jochen Antes (Universität Stuttgart) und die Biochemikerin Laura Laprell (Ludwig-Maximilians-Universität München). Die zweiten Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen und Service für Journalisten:

Eine Akkreditierung für die Preisverleihung ist für Medienvertreter über dsp@koerber-stiftung.de bis zum 4. November möglich.

Fotos der Preisverleihung stehen ab 9. November, 8.00 Uhr zum Download unter www.studienpreis.de/presse bereit.

Wir vermitteln gerne Interviews mit den Preisträgern und stellen Bildmaterial und Texte zur Verfügung.

<media 30791 _blank download "startet Datei-Download">Liste der Ersten Preise</media> (PDF)
<media 30792 _blank download "startet Datei-Download">Liste der Zweiten Preise</media> (PDF)

Pressemeldung zum Download (PDF)

Informationen zum Thema:
Körber-Stiftung
Deutscher Studienpreis
Friederike Schneider
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 143
Telefax +49 • 40 • 80 81 92 - 305
E-Mail dsp@koerber-stiftung.de
www.studienpreis.de

to top