X
   
Presse

Meldung

Körber-Stiftung überreicht Boy-Gobert-Preis an Paul Behren

Schauspieler erhält Auszeichnung als herausragender Nachwuchsschauspieler

An diesem Sonntag hat die Körber-Stiftung den mit 10.000 Euro dotierten Boy-Gobert-Preis an den Schauspieler Paul Behren verliehen, von 2016 bis 2018 Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Dr. Lothar Dittmer, Vorsitzender des Vorstands der Körber-Stiftung, überreichte die Auszeichnung für herausragende Nachwuchsschauspieler vor 900 Gästen bei einer künstlerischen Matinée im Thalia Theater. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, Thalia-Intendant Joachim Lux, Burghart Klaußner, Vorsitzender der Jury, sowie die Autorin und Schauspielerin Sasha Rau würdigten Behrens Engagement.

Carsten Brosda lobte den Preisträger: »Mit Paul Behren zeichnet die Körber-Stiftung einen herausragenden jungen Schauspieler aus, der in seinem Spiel eine hohe Intensität kreiert, die sich den Zuschauerinnen und Zuschauern unmittelbar erschließt. Mit choreographisch akribischem Geschick und rastlosem Ehrgeiz erforscht er seine Figuren und nutzt seine facettenreiche, körperliche Spielweise zur Darstellung von tragisch-clownesken Gestalten. Paul Behren hat als Schauspieler schon jetzt eine Meisterschaft erlangt, die uns auf seine weitere Entwicklung neugierig macht. Die Auszeichnung mit dem Boy-Gobert-Preis der Körber-Stiftung ist eine großartige Anerkennung seiner Leistung und wird sicher einen Impuls für seine weitere Arbeit setzen.«

Die Jury unter Vorsitz von Burghart Klaußner sieht in Paul Behren »einen spielenden Theater-Überdenker, der an die weltverändernde Kraft des Theaters glaubt und zugleich seinen Figuren skeptisch über die Schulter schaut. Behren begreift Theater nicht nur als Medium der Sprache, sondern ist an der Choreografie von Körpern interessiert. Mit seinem Blick über den Text-Tellerrand des Theaters gibt er diesem alten Medium neue Impulse und liefert spielend Beweise für die Zukunftsfähigkeit dieser Kunstform«. Das stellte Paul Behren mit seinem stark auf tänzerische und musikalische Elemente setzenden künstlerischen Programm bei der Preisverleihung unter Beweis. Auf der Bühne unterstützt wurde er dabei von Rosemary Hardy, Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus, Tänzer Sayouba Sigué, TinTin Patrone und Juri Nitzling.

Seit 1981 verleiht die Körber-Stiftung jährlich den Boy-Gobert-Preis an junge, herausragende Schauspieler an Hamburger Bühnen. Ziel ist es, die Schauspieler am Anfang ihrer Laufbahn zu unterstützen. Bisherige Preisträger sind unter anderen Ulrich Tukur, Martin Wuttke, Fritzi Haberlandt, Lisa Hagmeister, Bastian Reiber, Gala Othero Winter und Steffen Siegmund.

Hinweis an Journalisten
Fotos der Preisverleihung finden Sie ab 15 Uhr hier:
www.koerber-stiftung.de/boy-gobert-preis-2018

Die Fotos können im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über den Boy-Gobert-Preis honorarfrei veröffentlicht werden unter Angabe der Bildquelle »Körber-Stiftung/Krafft Angerer«.

Dort stehen auch weitere Fotos von Paul Behren zur Verfügung.

Pressemeldung zum Download (PDF)

Informationen zum Thema:
Körber-Stiftung
Boy-Gobert-Preis
Julian Claaßen
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon +49 · 40 · 80 81 92 - 233
E-Mail claassen@koerber-stiftung.de
www.koerber-stiftung.de
Twitter @KoerberKultur

to top