X
   
Presse

Meldung

Paris Peace Forum soll multilaterale Ordnung stärken

Bundeskanzlerin Merkel, Frankreichs Staatspräsident Macron und UNO-Generalsekretär Guterres eröffnen mit über 70 Staats- und Regierungschefs erstes Paris Peace Forum am 11. November 2018

Akteure vernetzen, konkrete Initiativen voranbringen und die multilaterale Ordnung stärken – das sind die Ziele des neuen Paris Peace Forums. Auf Initiative der französischen Regierung und durch die Beteiligung von sechs Gründungsmitgliedern, darunter die Körber-Stiftung als einzige deutsche Institution, findet das Paris Peace Forum erstmalig vom 11. bis 13. November 2018 in Paris statt. Mehr als 5.000 Teilnehmende aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden diese Plattform nutzen, um sich für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Bewältigung internationaler Herausforderungen einzusetzen.

In innovativen Veranstaltungsformaten werden Staats- und Regierungschefs, Repräsentantinnen und Repräsentanten von internationalen Organisationen und Mitglieder der Zivilgesellschaft aus zahlreichen Ländern konkrete Projekte debattieren, Initiativen präsentieren und gemeinsam nach realisierbaren Lösungen für die drängenden Herausforderungen der Global Governance suchen. Diskutiert wird zu den Themen Frieden und Sicherheit, Umwelt, Entwicklung, neue Technologien und inklusive Wirtschaft.

Die Eröffnung des Paris Peace Forum am 11. November mit Reden von Frankreichs Präsident Emanuel Macron, Bundeskanzlerin Angela Merkel und UNO-Generalsekretär Antonio Guterres wird ab 15:30 Uhr live auf Facebook übertragen. Auch die Diskussionen der Agora am 12. und 13. November können online verfolgt werden. Zugang zum Livestream.

Eine Plattform für Lösungen, Debatten und Innovationen

Das Forum in der Grande Halle de La Villette in Paris bietet seinen Gästen ein dreigliedriges Programm: Das Herzstück bildet der »Space for Solutions«, in dem 130 Global Governance-Initiativen aus 42 Ländern und von zehn internationalen Organisationen vorgestellt werden; der »Space for Debates« soll den Dialog über die vorgestellten Projekte und über Querschnittsthemen wie Klimawandel, Migration oder künstliche Intelligenz anregen; im »Space for Innovation« bringt ein »Hackathon« Entwickler und Experten zum Thema Transparenz von Finanzdaten zusammen. 

Die Körber-Stiftung wird als Gründungsmitglied drei exklusive Veranstaltungen im Rahmen des Programms ausrichten:

  • Sonntag, 11. November: Roundtable-Diskussion, bei der Staats- und Regierungschefs gemeinsam mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Effektivität multilateraler Organisationen diskutieren;
  • Montag, 12. November von 17:15-18:45 Uhr im Facebook-Livestream: »Restoring Faith in the UN Security Council«. Debatte zur möglichen Weiterentwicklung des UNO-Sicherheitsrats; 
  • Dienstag, 13. November von 9:15-10:45 Uhr: »Between Words and War: International Sanctions in Question«. Interaktive Diskussion zur Zukunft von Sanktionen als Mittel der internationalen Politik. 

Angebot an die Medien (bitte über den genannten Kontakt anfragen):

  • Interview mit Nora Müller, Vizepräsidentin Paris Peace Forum und Leiterin Bereich Internationale Politik der Körber-Stiftung
  • Interview mit Ronja Scheler, Special Advisor Paris Peace Forum und Programmleiterin Internationale Politik der Körber-Stiftung

Über das Paris Peace Forum

Auf Initiative der französischen Regierung beschäftigt sich das Paris Peace Forum mit Mechanismen und Instrumenten, die Frieden schaffen und bewahren. Das Paris Peace Forum wird von einem Verein nach französischem Recht (association loi de 1901) umgesetzt, dem die Körber-Stiftung als Gründungsmitglied beigetreten ist. Die weiteren Mitglieder sind das französische Außenministerium, das Institut français des relations internationales (IFRI), das Institut Montaigne, die Fondation nationale des sciences politiques (SciencesPo) und die Mo Ibrahim Foundation. Gemeinsam mit einem Generalsekretariat in Paris sind die Mitglieder für die Ausgestaltung der Konferenz zuständig.

Pressemeldung zum Download (PDF)

Weitere Informationen finden Sie unter www.koerber-stiftung.de/paris-peace-forum und www.parispeaceforum.org.

to top