X
   
Presse

Meldung

YouTube sticht Schule

Analyse des mmb Instituts im Auftrag der Körber-Stiftung zeigt: Lernen im Netz wird immer beliebter

YouTube ist für Jugendliche ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Alltags. 87 Prozent der Mädchen und 93 Prozent der Jungen im Alter von 12 bis 19 Jahren nutzen YouTube mehrmals in der Woche. Ein wichtiges Motiv ist die Informationsbeschaffung: Zum Nutzungszweck befragt nennen 38 Prozent der Jugendlichen »Wissen aneignen«, das damit nach »Unterhaltung« und »Zeitvertreib« an dritter Stelle steht. Dies geht aus einer Analyse des mmb Instituts im Auftrag der Körber-Stiftung hervor, die aktuelle Studien zur YouTube-Nutzung ausgewertet und speziell die Angebote sogenannter EduTuber untersucht hat.

Lern- und Wissensformate haben Konjunktur

Das beliebteste YouTube-Angebot aus Deutschland ist mit über acht Millionen Abonnenten der Lern- und Wissenskanal »Kurzgesagt – In a Nutshell«. In kurzen Animationen werden Themen aus der Physik, Biologie, Philosophie und Politik erklärt. Weitere erfolgreiche Lern-Kanäle sind etwa »MrWissen2Go« mit 990.000 Abonnenten oder »Mathe by Daniel Jung« mit 530.000 Abonnenten. Besonders viele Lernvideos greifen naturwissenschaftliche und mathematische Fragestellungen auf: Von den insgesamt 60 für die Analyse ausgewählten Kanälen sind 20 den MINT-Fächern zuzuordnen.

Videogestützte Wissensvermittlung kann Lehrkräfte entlasten

Das wachsende Angebot an Lernvideos sowie die steigende Nachfrage belegen, dass Jugendliche die Möglichkeiten des informellen und selbstgesteuerten Lernens im Netz nutzen – auch um Defizite in der schulischen Vermittlung auszugleichen.
User-Kommentare zeigen, dass die Lernenden dort vieles einfacher, einleuchtender und umfassender dargestellt finden als im Schulbuch und im Unterricht.

»Das innerhalb von wenigen Tagen millionenfach geklickte Video des YouTubers Rezo hat allen klargemacht, welchen Stellenwert die Plattform für die junge Generation hat. Dass auch Wissensvermittlung zunehmend dort stattfindet, stellt eine ernsthafte Herausforderung für unser Bildungssystem dar, auf die sich Schule einstellen muss«, sagt Julia André, Leiterin des Bereichs Bildung der Körber-Stiftung. »Während Unterricht weitgehend hinter geschlossenen Klassentüren stattfindet, schaffen und pflegen die Anbieter der Lernvideos eine transparente Feedback-Kultur im Netz. Die Schülerinnen und Schüler können die Lernvideos mit Likes und Kommentaren bewerten und stehen in regem Austausch mit den EduTubern. Davon kann Schule lernen.«

Die Analyse des mmb Instituts im Auftrag der Körber-Stiftung wird im Rahmen der Veranstaltung »60 x schlauer. Lernen mit YouTube & Co.« am 25. Juni 2019, 19 Uhr, im KörberForum – Kehrwieder 12 in Hamburg vorgestellt. Es diskutieren die YouTuber Mirko Drotschmann (MrWissen2Go) und Lisa Ruhfus (Die Klugscheisserin) sowie Dr. Ulrich Schmid vom mmb Institut.

Angebote an die Medien (bitte über den Pressekontakt anfragen):

Pressemeldung zum Download (PDF)

Pressekontakt
Julian Claaßen
Pressestelle
Körber-Stiftung
Telefon: +49 40 80 81 92-233
E-Mail: claassen@koerber-stiftung.de

to top