+
Programme > Innovation > Digitale Bildung

Macht euch schlau!

In Zeiten der Corona-Pandemie bleiben die Schulen für die meisten geschlossen, der Unterricht findet zu Hause statt. Deshalb sind digitale Bildungsangebote und Lernplattformen wichtiger denn je.

Wie Videoplattformen, zum Beispiel YouTube, die traditionelle Bildungswelt verändern - darüber haben wir viel gesprochen und dazu eine Analyse in Auftrag gegeben: »Lernen ohne Schule« vom mmb Institut zeigt, wie EduTuberinnen und EduTuber heute Wissen vermitteln für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte. Einige von ihnen stellen wir hier vor.

Auf YouTube Wissenslücken schließen

MrWissen2go

  • Betreiber: Mirko Drotschmann für funk
  • Themen: Zeitgeschehen, Politik, Geschichte

Interview mit Mirko Drotschmann

Mathe by Daniel Jung

  • Betreiber: Daniel Jung
  • Themen: Mathematik

Podcast

maiLab

  • Betreiberin: Mai Thi Nguyen-Kim für funk
  • Themen: Zeitgeschehen, Naturwissenschaften

Sommers Weltliteratur to go

  • Betreiber: Michael Sommer
  • Themen: Weltliteratur

Die Klugscheißerin

  • Betreiberin: Lisa Rufuhs
  • Themen: Alltag, Allgemeinwissen, Zeitgeschehen

DorFuchs

  • Betreiber: Johann Carl Beurich
  • Themen: Mathematik

Noch mehr Lerntipps für zu Hause

#wirbleibenzuhause

Unter #wirbleibenzuhause hat das Schülerforschungszentrum Hamburg jede Menge digitale MINT-Angebote aufgelistet.

Wir bleiben zuhause

Homeschooling mit der ARD

Ein breitgefächertes Angebot zum Homeschooling bietet zudem die ARD an.

Homeschooling mit der ARD

#ScienceAtHome: Experimentieren und Lernen zu Hause

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in Zeiten von Corona auch zu Hause Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu entdecken, zu forschen und kleine Experimente am Küchentisch durchzuführen. Die Sammlung von Angeboten ist thematisch geordnet und wird stetig erweitert.

Science at Home

Digitale MINT-Angebote

Die Netzwerkpartner des MINTforum Hamburg stellen zahlreiche digitale Angebote und Online-Materialien für zu Hause zur Verfügung. Auch Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte finden hier zahlreiche Inspirationen rund um MINT. 

Digitale MINT-Angebote

Wir bleiben schlau! Die Allianz für MINT-Bildung für zu Hause

Wenn die Küche zum Labor oder der Garten zum Experimentierfeld wird: Die Kampagne zeigt, dass es nicht viel braucht, um in den eigenen vier Wänden zu experimentieren, zu programmieren, Neues zu entdecken und sich für MINT begeistern zu lassen. Aktuelle Angebote sind „Mathe im April“, die MintatHomeChallenge und ein 3D-Druck-Wettbewerb.

Wir bleiben schlau!

Geschichte entdecken digital

Historisches Lernen ohne einen Besuch im Archiv oder ein Treffen mit Zeitzeugen – geht das überhaupt? Wir stellen eine Auswahl digitaler Lehr- und Lernmöglichkeiten für den Geschichtsunterricht und den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten vor.

Körber-Netzwerk Geschichtsvermittlung

Projekte aus unserem Programm Digitale Bildung

Code Week Hamburg

Die Code Week Hamburg lädt Kinder und Jugendliche jedes Jahr im Herbst dazu ein, hinter die Kulissen der digitalen Welt zu schauen. In spannenden Workshops und Mitmachangeboten können sie digitale Kompetenzen erwerben und spielerisch herauszufinden, wie viel Spaß, Kreativität und Teamwork im Programmieren steckt.

Code Week Hamburg
 

Digital Summit für Lehrkräfte

Wie können wir Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen der neuen Arbeitswelt vorbereiten? Wie sollte sich der Unterricht ändern, wie die Arbeit der Lehrkräfte? Der jährliche Digital Summit bietet Lehrkräften aus ganz Deutschland Gelegenheit, sich einen umfassenden Einblick in die digitale Transformation und den Wandel der Arbeitswelt zu verschaffen.

Digital Summit

Veranstaltungen aus unserer Mediathek

In die Zukunft und zurück

Unsere Welt wird komplexer. Herausforderungen wie der Klimawandel, die Digitalisierung und nicht zuletzt die Pandemie erschüttern unser urmenschliches Sicherheitsbedürfnis zutiefst. Die Zukunftsforscherin Loes Damhof spricht über »Futures Literacy«, die vieldiskutierte Fähigkeit Zukunftsbilder zu lesen, um Komplexität anzunehmen, Wandel zu gestalten und offener für Neues und Unerwartetes zu werden.

Das große Homeschooling-Experiment – Wir wollen wir in Zukunft lernen?

Seit Monaten herrscht Ausnahmezustand an deutschen Schulen. Worüber jahrelang kontrovers diskutiert wurde – das digitale Lehren und Lernen – muss plötzlich flächendeckend praktiziert werden. Dieses unfreiwillige Großexperiment im gesellschaftlichen Reallabor bringt Härten und Herausforderungen mit sich, aber auch unschätzbare Erfahrungen: Worauf kommt es wirklich an? Wie sollte Lernen in Zukunft organisiert sein und wie können wir uns Schule anders vorstellen? Darüber spricht Julia André mit Christian Lenz, Schulleiter des Kurt-Körber-Gymnasiums, und Omeima Garci, Schülerin am Helmut-Schmidt-Gymnasium.

Unsere Podcasts

Verena Pausder:

Die Digitalisierung schreitet in diesen Zeiten noch schneller voran. Doch nicht überall will es so recht klappen. Homeschooling stellt Schulen und Familien vor neue Herausforderungen. Verena Pausder initiierte kurzum den größten Bildungs-Hackathon des Landes #wirfürschule. Schon 2016 trieb sie mit der Gründung der HABA Digitalwerkstätten die digitale Bildung an.

Für ihr digitales Unternehmertum ist sie als Forbes Europe’s Top 50 Women In Tech gelistet und beweist damit, dass Mütter gleichzeitig erfolgreiche Unternehmerinnen sein können. Wie sie das schafft, warum sie selbst dabei manchmal zu kurz kommt und wieso in ihrer Familie noch analog gekniffelt wird, verrät sie im Gespräch mit Diana Huth.

zum Audio

Valerie Mocker:

»Mutig sein bedeutet, ein Problem zu sehen und selbst anzugehen. Etwas auszuprobieren und andere mitzunehmen. Angst zu haben und weiter zu machen« erklärt Valerie Mocker, Direktorin der britischen Stiftung für soziale Innovationen Nesta. Im Gespräch mit Diana Huth moniert sie einen großen Nachholbedarf in Deutschland. In Ländern wie Großbritannien oder Finnland gebe es hingegen seit vielen Jahren Organisationen, die den digitalen Fortschritt in die Hände von vielen legen. Wie die Digitalisierung in Deutschland von einem Eliten- zu einem echten Gesellschaftsprojekt werden kann, erfahrt ihr im Podcast.

zum Audio

Anna Frebel:

Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Diese Fragen beschäftigen die Menschheit seit Jahrtausenden. Den Antworten darauf nähert sich die Astrophysikerin und Astronomin Anna Frebel an, indem sie die ältesten existierenden Sterne beobachtet. Die Zusammensetzung und Beschaffenheit ihrer rund 13 Milliarden Jahre alten Forschungsobjekte verraten eine ganze Menge über die Geschichte und die Zukunft unseres Universums, in dem wir leben. Für ihre herausragende Forschung wurde Anna Frebel mehrfach ausgezeichnet. Mit ihrem Buch »Auf der Suche nach den ältesten Sternen« will sie ihr Fachgebiet einer breiten Öffentlichkeit nahebringen. Zudem engagiert sich Anna Frebel für den wissenschaftlichen Nachwuchs und Frauen in der Wissenschaft.

Im Gespräch mit Diana Huth erzählt die Professorin am Massachusetts Institute of Technology (MIT) nicht nur, woraus die ältesten Sterne bestehen und wann sie rund und wann gezackt sind, sondern auch, was sie als Schülerin inspiriert hat, was sie antreibt und was sie insbesondere Jugendlichen ans Herz legen möchte.

zum Audio

Lernen ohne Schule

Analyse zum Durchblättern

Zentrale Ergebnisse

Diskussion im KörberForum


to top