X
   
Innovation

Meldung

Herausforderung Wissenschaftskommunikation

Wissenschaftskommunikation ist wichtiger als je zuvor. Allerdings wird sie auch komplexer, denn an der Autorität der Wissenschaft wird schneller gezweifelt. Wie sollte der Dialog mit der Öffentlichkeit durch Forschende heute aussehen? Welche besonderen Bedingungen gelten dabei für den wissenschaftlichen Nachwuchs?

In einem eintägigen Workshop befassten sich Studienpreisträgerinnen und –preisträger, Kuratoriumsmitglieder des Deutschen Studienpreises, Wissenschaftskommunizierende und Journalisten mit der »Herausforderung Wissenschaftskommunikation«. Der Deutsche Studienpreis fördert seit zwölf Jahren junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die fachlich herausragend sind und die zugleich als Forschende gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Neben der Produktion exzellenter und gesellschaftlich relevanter Erkenntnisse gehört dazu auch das Interesse und die Fähigkeit, über die eigene Forschung mit der Gesellschaft in einen Dialog zu treten.

Zentraler Diskussionspunkt des Workshops war die Rolle der Wissenschaftskommunikation als Teil des wissenschaftlichen Selbstverständnisses. Anhand von persönlichen Erfahrungen mit den klassischen Medien und Social Media tauschten Studienpreisträgerinnen und –preisträger Beispiele guter Wissenschaftskommunikation aus und sprachen über Erfolge und Hindernisse. 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sehen sich – vor allem in der frühen Phase ihrer Karriere – häufig mit einer Vielzahl von Anforderungen konfrontiert. Die Folge sind fehlende Zeitressourcen für Engagement, das über die klassischen wissenschaftlichen Tätigkeiten hinausgeht. Zudem wird Wissenschaftskommunikation bisher kaum in Berufungsverfahren honoriert. In der Debatte ging es daher auch darum, wie Leitbilder und Strukturen im Wissenschaftssystem angepasst werden müssen, um junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bestmöglich bei der Wissenschaftskommunikation zu unterstützen. Denn in Zeiten, in denen wissensbasierte Informationen in Frage gestellt werden, ist eine kommunizierende Wissenschaft, die komplexe Zusammenhänge einordnet und fundierte wissenschaftliche Praxis vermittelt, von besonders hoher Relevanz für die Gesellschaft.

Deutscher Studienpreis

 


to top