+
Programme > Internationale Verständigung
  • - Meldung

    Nach US-Wahlen: Deutsche verlieren Vertrauen in US-Demokratie

    Die Ergebnisse der Umfrage »Einmischen oder zurückhalten?« der Körber-Stiftung zeigen, dass die Deutschen nun mehrheitlich eine Normalisierung des transatlantischen Verhältnisses erwarten. Der unter Präsident Donald Trump entstandene Schaden sei nicht irreparabel, meint Nora Müller, Leiterin des Bereichs Internationale Politik der Körber-Stiftung.

    Die Wahlen in den USA haben die Sicht der Deutschen auf die US-Demokratie beeinflusst: Bei 53 Prozent der Befragten ist das Vertrauen in die US-amerikanische Demokratie geschwächt, lediglich 34 Prozent sind in ihrem Vertrauen gestärkt. Eine knappe Mehrheit der Deutschen befürwortet derzeit zudem eine größere Unabhängigkeit Deutschlands und Europas von den USA (51 Prozent). Das zeigt die repräsentative Umfrage »Einmischen oder zurückhalten?« der Körber-Stiftung.

    Nach dem Wahlsieg von Präsidentschaftskandidat Joe Biden gehen 78 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger von einer Normalisierung der transatlantischen Beziehungen aus. Diese hatten unmittelbar vor den US-Wahlen einen neuen Tiefpunkt erreicht: 79 Prozent der Befragten bewerteten die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland im September 2020 noch als »sehr schlecht« oder »eher schlecht«. 74 Prozent der US-Bürgerinnen und Bürger empfanden die deutsch-amerikanischen Beziehungen laut einer parallel vom Pew Research Center durchgeführten Studie hingegen als »sehr gut« oder »eher gut«. 

    »Die letzten vier Jahre waren eine enorme Belastungsprobe für das transatlantische Verhältnis. Dass die Deutschen mehrheitlich eine Normalisierung unter Joe Biden erwarten, zeigt jedoch: Der entstandene Schaden ist nicht irreparabel«, kommentiert Nora Müller, Leiterin des Bereichs Internationale Politik der Körber-Stiftung, die Umfrageergebnisse.

    Seit 2014 fragt die Körber-Stiftung die Deutschen regelmäßig nach ihren Einstellungen zu deutscher Außenpolitik. Die Befragung 2020 wurde vom Meinungsforschungsinstitut Kantar Public durchgeführt. Die Umfrageergebnisse wurden zusammen mit The Berlin Pulse, der außenpolitischen Publikation der Körber-Stiftung, am 24. November beim Berliner Forum Außenpolitik vorgestellt.

    The Berlin Pulse

    to top