+
Programme > Lebendige Bürgergesellschaft

Nachrichten-Archiv des Handlungsfelds Lebendige Bürgergesellschaft

– Meldung

Die erste Ausgabe des »Körber Resonanz Labors« findet im Rahmen des vierten internationalen Musikfestes Hamburg statt: »Derya’s Songbook«, die Uraufführung von Bearbeitungen und neuen Werken anatolischer, kurdischer und griechischer Lieder feiert am 29. und 30. April im Kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie Premiere.

weiter

– Meldung

Immer mehr Deutsche erreichen ein Alter von 100. Und wir altern gesünder und mobiler. Nichts spricht dagegen, dass sich die Älteren auch an der Finanzierung der alternden Gesellschaft beteiligen, findet Alexander Hagelüken. Der leitende Wirtschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung stellte seinen Plan für eine faire Rentenreform im KörberForum vor.

weiter

– Meldung

Die neue Nachrichtenseite Amal, Hamburg! ist heute gestartet. Sie berichtet in Arabisch und Persisch über lokale Ereignisse und eröffnet damit für etwa 50.000 Bürgerinnen und Bürgern die Chance, durch Geschichten in ihrer Muttersprache näher an die Stadtgesellschaft heranzurücken. Am Abend stellt sich das Redaktionsteam im KörberForum vor.

weiter

– Meldung

Ute Büchmann, Bernward Jopen, Michael Hoppe und Anna Vonnemann sind die Preisträgerinnen und Preisträger des neuen Zugabe-Preises der Körber-Stiftung. Die sozialen Gründerinnen und Gründer, die alle über 60 Jahre alt sind, und erst mit über 50 Jahren gegründet haben, überzeugten die Jury bei einer persönlichen Präsentation in Berlin.

weiter

– Meldung

Eine von der Körber-Stiftung mitgeförderte aktuelle Studie des Berlin-Instituts zeigt: In Deutschland wird sich die Vielfalt der Lebensverhältnisse in den kommenden Jahren noch verstärken. Neben boomenden Großstadtregionen verschärfen Abwanderung in ländlichen Regionen bestehende demografische und strukturelle Herausforderungen.

weiter

– Meldung

Mit dem Projekt »Hamburg besser machen« fragten die Körber-Stiftung und ZEIT:Hamburg Bürgerinnen und Bürger nach Ideen für die Zukunft Hamburgs. Nach Abschlusses der Konsultationsphase haben wir Julian Nida-Rümelin, der dem Projekt beratend zur Seite steht, gefragt, wie Bürgerkonsultationen die Demokratie revitalisieren können.

weiter

to top