+
Programme > Lebendige Bürgergesellschaft
  • Muhterem Aras, Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg (Foto: Haus der Geschichte Baden-Württemberg)
  • - Meldung

    »Eine Gefahr für unsere Gesellschaft«

    Hass gegen Kommunalpolitiker:innen – erstmals ist dies nun auch Thema einer Museumsausstellung. Eröffnet wurde sie mit einem öffentlichen Livestream aus dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart am 16. Dezember.

    Dabei führte Moderator Mark Kleber alle Interessierten auf einem Rundgang durch die Schau »Hass. Was uns bewegt«, mit Geschichten, Gesprächen und einer Performance.

    Das brisante Thema wird im Haus der Geschichte als zweiter Teil der Ausstellungstrilogie »Gier.Hass.Liebe« in Szene gesetzt. Darin kommen u.a. Kommunalpolitiker:innen in Videobeiträgen zu Wort, die von ihren Erlebnissen und Einschätzungen berichten. Die Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg, Muhterem Aras, kommt dabei zu diesem Urteil: »Das ist eine Gefahr für unsere Gesellschaft, für unsere Demokratie. Denn es ist nicht nur ein Problem der von Hass betroffenen Menschen, viele Frauen, viele Kommunalpolitikerinnen und -politiker, sondern es ist eine gesellschaftliche Aufgabe.«

    Die Ausstellung ist vom 17.12.2021 bis 24.07.2022 in Stuttgart zu sehen. Unterstützt wird sie von dem Projekt »Stark im Amt« der Körber-Stiftung, das angefeindeten kommunalpolitisch aktiven Menschen durch Prävention und Nothilfe beisteht.

    16. Dezember 2021, 19:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Hass. Was uns bewegt“

    zum Video

     


    to top