+
Programme > Lebendige Bürgergesellschaft
  • Rege Beteiligung bei Vorpommern besser machen. Beim Scheunengespräch in Burg Klempenow konnten die Teilnehmenden noch spätsommerliche Temperaturen genießen (Fotos: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern)
  • Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern an einem Thementisch in Burg Klempenow (Fotos: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern)
  • - Meldung

    Rege Beteiligung bei Vorpommern besser machen

    Das Bürgerbeteiligungsprojekt Vorpommern besser machen: Die Vorpommern-Strategie blickt auf einen erfolgreichen Start zurück: Zu den ersten fünf Dialogveranstaltungen der Scheunen-Tour kamen bereits gut 500 Bürgerinnen und Bürger.

    Vom Ausbau der Radwanderwege über mobile Bibliotheken bis hin zur Einrichtung weiterer Mehrgenerationenhäuser reichen die Ideen für ein besseres Miteinander und mehr Lebensqualität. Auf der Plattform vorpommernbessermachen.de, die parallel zum digitalen Mitmachen einlädt, wurden bereits mehr als 100 Ideen eingetragen.

    Mit Vorpommern besser machen begibt sich die Körber-Stiftung gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement und der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, sowie mit dem Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern als Schirmherrn des Projekts in den ländlichen Raum. Im gesamten Landesteil finden die als Ideenwerkstätten geplanten Beteiligungsveranstaltungen statt. Trotz Corona-Einschränkungen sind Begegnungen und persönlicher Austausch gewährleistet: Dank spätsommerlicher Temperaturen konnten die gemeinsamen Thementische als zentrales Austauschformat bislang überwiegend unter freiem Himmel durchgeführt werden. Nach Stationen in Ferdinandshof, auf Schloss Bröllin, Burg Klempenow, in Vaschvitz auf Rügen und im Skulpturenpark Katzow folgen noch zwei Veranstaltungen, die Gelegenheit zum persönlichen Ideenaustausch bieten und zu denen herzlich eingeladen wird:

    • 01.10. Landwert-Hof Stahlbrode
    • 26.10. Scheune des Gutshauses Landsdorf (Abschlussveranstaltung)

    Die besten Ideen werden gesucht

    Mitmachen und Ideen einbringen ist aber auch von zu Hause aus oder von unterwegs möglich: Auf der Plattform vorpommernbessermachen.de können mit nur wenigen Klicks eigene Ideen eingebracht und konkret auf einer digitalen Ideenkarte lokalisiert werden. Die besten Ideen für ein besseres Vorpommern werden schließlich bei der feierlichen Abschlussveranstaltung am 26. Oktober in Landsdorf vorgestellt. Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann und der Vorpommern-Rat werden sich im Weiteren für ihre Umsetzung einsetzen.

    Noch gute vier Wochen können sich Bürgerinnen und Bürger an der Aktion beteiligen: Schauen Sie auf vorpommernbessermachen.de vorbei und finden Sie alle wichtigen Informationen zum Projekt und genauere Angaben zu den Terminen.


    to top