+
Programme > Lebendige Bürgergesellschaft
  • Johannes Jansen und Roboter NAO. Wie man NAO programmiert, erfährt man auf der Eingeloggt!-Woche 2022 (Foto: Körber-Stiftung)
  • - Meldung

    Sind das Fake News? – Das kann weg!

    Am 21. März startet die Eingeloggt!-Woche 2022. In kostenlosen Workshops können Menschen ab 50 Jahren verschiedene Anwendungen austesten, ihre Digitalkompetenzen erweitern und Wissen teilen. Zudem macht Eingeloggt vor Ort vorhandenen Angebote sichtbar.

    »Stimmt das? Über gezielte Falschmeldungen im Internet« der Vortrag zum Thema Fake News ist eins von über 50 Angeboten, mit denen am 21. März die Eingeloggt!-Woche 2022 startet. Eingeloggt! will bei Menschen ab 50 die Neugier fürs Bloggen, Chatten, Programmieren, Austüfteln, Ausprobieren und Kennenlernen wecken. An 10 Orten in Hamburg laden kostenlose Workshops ein, zu erfahren, was man durch eine VR-Brille sieht, was im Inneren eines Computers steckt oder was das eigene Handy noch so alles kann. Insgesamt 15 Initiativen sind an dem vielfältigen Programm beteiligt. Alle Workshops und Vorträge sind unter www.eingeloggt.net veröffentlicht. Die Übersicht wird fortlaufend aktualisiert.

    Immer mehr ältere Menschen nutzen, auch bedingt durch die Corona-Krise, digitale Dienste und Anwendungen beispielsweise zur Kommunikation mit Familie und Freunden. Aktuelle Zahlen des Digitalindex D21 zeigen, dass 2021 erstmals weniger als zehn Prozent der Befragten offline sind. In der Gruppe der über 76-Jährigen sind es aber noch die Hälfte. Diese Gruppe soll durch die Eingeloggt!-Woche angesprochen werden. Eine kleine Befragung zur Eingeloggt!-Woche im letzten Jahr ergab, dass fast ein Viertel der Befragten (23 Prozent) angab, Neueinsteiger zu sein. 

    Eingeloggt! will aber nicht nur gute Test- und Kennenlern-Möglichkeiten bieten, sondern auch sichtbar machen, welche Anlaufstellen und Angebote es bereits gibt und zwar vielleicht schon ganz in der Nähe. Mittlerweile beteiligen sich Initiative in Allermöhe, Bergdorf, Billstedt, City, Fuhlsbüttel, Horn, Langenhorn, Niendorf, Poppenbüttel und Wilhelmsburg an der Woche.

    Darüber hinaus bietet die Woche einen guten Anlass auf das Thema aufmerksam zu machen. Zum Start der Woche findet abends im KörberForum die Diskussion Im Alter: digital dabei oder offline abgehängt? statt, die im Live-Stream verfolgt werden kann. Die Kulturanthropologin Cordula Endter, die Influencerin Greta Silver und die Technologie-Unternehmerin Diana Heinrichs diskutieren, mit welchem Altersbild Technik entwickelt wird, wie digitale Tools das Altersbild verändern und Ältere stärker an der Entwicklung von technischen Lösungen beteiligt werden können.

    Eingeloggt! fand zum ersten Mal 2019 in Hamburg-Bergedorf statt. Seit 2021 werden an verschiedenen Orten in Hamburg Workshops für Menschen ab 50 angeboten. Die Eingeloggt!-Woche ist eine Initiative der Körber-Stiftung gemeinsam mit den Bücherhallen Hamburg und der Hamburger Volkshochschule. Neben den Möglichkeiten Anwendungen auszutesten, Kompetenzen zu erweitern und Wissen zu teilen, macht Eingeloggt die bereits vor Ort vorhandenen Angebote sichtbar.


    to top